Rheinische Post: Kommentar: Das richtige Fest zur Zeit

Abgelegt unter: Allgemein |





In anderen Orten wird man neidisch nach Rheurdt
blicken. In diesem Dorf am Niederrhein wirken fast alle am
Martinsfest mit, es gibt sogar eine Warteliste für freiwillige
Helfer. In Rheurdt erfährt der Grundgedanke des Martinsfestes eine
große Beachtung: Die Mitwirkenden teilen ihre Zeit – und die ist so
wertvoll wie wenige andere Dinge. An St. Martin geht es aber um noch
mehr: zum Beispiel um den Mut, an fremde Türen zu klopfen; um den
Wunsch, anderen mit seinen Laternen und Liedern auch eine Freude zu
machen und nicht nur Süßigkeiten abzugreifen; um die Freundlichkeit,
jemandem sein Heim zu öffnen – und wenn es nur für ein, zwei Strophen
eines Martinsliedes auf der Türschwelle ist; um die Bereitschaft,
sein Fenster mit einer Kerze oder den Garten mit einer Fackel zu
erleuchten, wenn der Zug am eigenen Zuhause vorbeizieht; oder darum,
sich auf eine andere Art und Weise einzubringen – sei es als Ordner,
Tütenverteiler oder Musiker. Die Faszination von Sankt Martin liegt
in der Geschichte des Heiligen und in der Gemeinschaft der Feiernden.
Gehen Sie hin, feiern Sie mit!

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de