Rheinische Post: Laschet glaubt nicht an Attentat-Effekt auf Kölner OB-Wahl

Abgelegt unter: Allgemein |





Der Landesvorsitzende und Bundesvize der CDU,
Armin Laschet, glaubt nicht an einen Attentat-Effekt beim Kölner
Wahlergebnis. „Dieses Ergebnis entspricht in etwa dem, was sich in
den letzten Umfragen vor der Wahl schon abgezeichnet hatte: Diese
Stadt wollte einfach einen politischen Wechsel“, sagte Laschet der in
Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Montagausgabe).

Laschet schlug einen Bogen von dem Kölner Attentat zu den
„Pegida“-Demonstranten, die kürzlich einen symbolischen Galgen für
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Chef Sigmar Gabriel
errichtet hatten. Laschet sagte der „Rheinischen Post“: „Der
Attentäter von Köln war nicht verwirrt. Aber ich sage zu allen, die
bei –Pegida– vielleicht auch einfach nur mitlaufen: Schaut nach Köln.
Offenbar gibt es Leute, die sich von Euren gefährlichen Worten und
Bildern möglicherweise zu Taten anstacheln lassen.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de