Rheinische Post: Laumann fordert vonÄrzten Nachbesserungen bei Terminservicestellen

Abgelegt unter: Allgemein |





Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung,
Karl-Josef Laumann, hat 100 Tage nach dem Start der Servicestellen
zur Vermittlung von Facharztterminen Nachbesserungen bei der
Ärzteschaft angemahnt. „Die Terminservicestellen müssen
bürgerfreundlich und gut erreichbar sein. Ob das in allen
Bundesländern der Fall ist, da habe ich meine Zweifel. Hier gibt es
bislang einen ziemlichen Wildwuchs. Hier müssen einige KVen offenbar
nachbessern“, sagte Laumann der in Düsseldorf erscheinenden
„Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Eine telefonische
Erreichbarkeit von nur zwei Stunden am Tag, wie dies in Brandenburg
beispielsweise der Fall sei, reiche nicht aus, sagte Laumann. „Hier
kann sicherlich auch nicht von der bisherigen Anruferanzahl auf den
tatsächlichen Bedarf geschlossen werden“, betonte der CDU-Politiker.
Unter Verweis auf rund 7200 vermittelte Termine seit Ende Januar in
Nordrhein-Westfalen sagte Laumann: „Der Bedarf an den
Terminservicestellen ist da.“

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de