Rheinische Post: Linnemann: „Es ist bitter, dass uns Bosbach verloren geht“

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung der
Unionsfraktion im Bundestag, Carsten Linnemann (CDU), bedauert die
Entscheidung von Wolfgang Bosbach, nicht erneut für den Bundestag
anzutreten. „Er ist ein Glücksfall für die Politik, deshalb ist es
bitter, dass er uns verloren geht“, sagte Linnemann der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). „Er ist jemand,
der nicht nur in der Öffentlichkeit, sondern auch in der Fraktion und
in den Gremien immer den Rücken gerade gemacht und seine Meinung
gesagt hat.“

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de