Rheinische Post: Präsidiumsmitglied Spahn mahnt CDU zur Selbstkritik

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Das CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn hat seine
Partei aufgefordert, den Wahlerfolg der AfD bei den Landtagswahlen
auch selbstkritisch zu analysieren. „Es ist unsere Aufgabe als CDU,
so weit wie möglich auch die zu integrieren, die verunsichert sind,
die Sorgen und Zweifel haben“, sagte Spahn der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Dienstagausgabe). „Applaus von
Grünen und SPD für unsere Politik allein reicht auf Dauer nicht“,
mahnte Spahn. „Bis weit ins bürgerliche Lager hinein sind viele
Menschen verunsichert, das geht über die Flüchtlingsfrage hinaus“,
sagte Spahn. „Da geht es um Sorge vor dem politischen Islam, unsere
Identität, soziale Fragen“, sagte der CDU-Politiker. „Diese Themen
müssen wir sauber rausarbeiten. Denn das sind eigentlich unsere
Kernthemen“, sagte Spahn. „Wir müssen um jeden Wähler, den wir an
die AfD verloren haben, kämpfen“, forderte er.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de