Rheinische Post: SPD drängt auf Ausbildungsreform der Pflegeberufe

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat
die Koalitionspartner CDU und CSU zu Anpassungen der Pflegereform
gedrängt. „Wir brauchen endlich eine allgemeine Pflegeausbildung, in
der die Abschlüsse zur Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und der
Altenpflege zusammengefasst werden“, sagte Lauterbach der in
Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Es ist
bedauerlich, dass sich die Union weiter dagegen sperrt, obwohl ein
solch höherwertiger Abschluss den Betroffenen deutlich bessere
Perspektiven ermöglichen würde“, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete.
Derzeit herrsche ein Mangel an Pflegekräften, „in naher Zukunft kommt
aber ein ernstzunehmender Notstand auf uns zu“, sagte Lauterbach.
Dass Medienberichten zufolge die Zahl der Anträge auf
Pflegeleistungen stark gestiegen ist, findet Lauterbach nicht
überraschend. „Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt jedes Jahr um
bis zu 100.000, gleichzeitig wurde durch die Reform der Kreis der
Leistungsberechtigten erweitert. Die Steigerung war also vorhersehbar
und wird weitergehen“, sagte Lauterbach.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de