Rheinische Post: SPD fordert von de Maizière personelle Konsequenzen nach „Euro-Hawk“-Pleite

Abgelegt unter: Allgemein |





Die SPD hat Verteidigungsminister Thomas de
Maizière aufgefordert, personelle Konsequenzen aus dem verspäteten
Ausstieg aus dem Drohnen-Projekt „Euro Hawk“ zu ziehen. „Wenn sich
der Minister von seinem Staatssekretär Stéphane Beemelmans trennen
würde, wäre das ein Schritt in die richtige Richtung“, sagte
SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwoch-Ausgabe) . Letztlich sei
aber de Maizière selbst in der Pflicht, fügte der SPD-Politiker
hinzu. „Dafür, dass das Parlament nicht informiert worden ist, trägt
ausschließlich er die Verantwortung, die kann er auf niemanden
abwälzen“, betonte Arnold. Jetzt müsse de Maizière zu seiner eigenen
Forderung nach einer „Verantwortung aus einer Hand“ stehen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de