Rheinische Post: Steuerzahler subventionierten „Fack ju Göhte 2“ mit 1,24 Millionen Euro

Abgelegt unter: Allgemein |





Der Steuerzahler-Bund kritisiert, dass „Fack ju
Göhte 2″, der erfolgreichste deutsche Film aller Zeiten, aus
Haushaltsmitteln des Bundes mit 1,24 Millionen Euro direkt
bezuschusst worden ist. „Es kann nicht sein, dass nach einem
erfolgreichen ersten Teil auch noch der Nachfolger vom Steuerzahler
subventioniert wird – übrigens der umsatzstärkste deutsche Filmstart
aller Zeiten“, sagte der Präsident des Bundes der Steuerzahler,
Reiner Holznagel, der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“
(Montagausgabe). Zuvor sei schon der erste überaus erfolgreiche
Fack-ju-Göhte-Film mit Elyias M–Barek in der Hauptrolle mit 901.000
Euro ebenfalls aus dem Deutschen Filmförderfonds (DFFF) der
Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Monika
Grütters, direkt subventioniert worden. „Hier stimmt etwas nicht im
System der Filmförderung. Hier muss die Politik Änderungen
vornehmen“, sagte Holznagel.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de