Rheinische Post: Unnötige Abi-Panne = Von Frank Vollmer

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Schüler in NRW könnten „zuversichtlich ins
Abitur gehen, weil alle Beteiligten alles nach besten Kräften
vorbereitet haben“, sagte Schulministerin Sylvia Löhrmann. Das war am
Montag. Am Dienstag demonstrierten ihr Ministerium und eine Handvoll
Schulen eindrucksvoll, dass solche Zusagen immer nur so viel wert
sind wie die Arbeit derjenigen, die sie umsetzen: Bei den Aufgaben,
die die Schulen per Internet erhalten, fehlten kurzzeitig die für das
Fach Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Wirtschaft. Am Donnerstag
schrieben deshalb etwa 80 Schüler falsche Klausuren. Die Empörung ist
berechtigt – dass Fehler passieren, ist auch im Zentralabi möglich,
aber dieser war besonders leicht zu vermeiden. Es hätte gereicht,
wenn das Ministerium die Schulen klar auf das Problem hingewiesen
hätte; es hätte auch gereicht, wenn man vor Ort genauer hingeschaut
hätte, was da aus Düsseldorf geliefert wurde. Die Abiturienten stehen
unter massivem Druck. Für manche Verantwortliche, denen das offenbar
nicht mehr ganz erinnerlich ist, gilt: Leistung mangelhaft.
Durchgefallen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de