RNZ: Gnadenlos

Abgelegt unter: Allgemein |





Daniel Bernock über den Umbau der Deutschen
Bank

John Cryan lässt bei der Deutschen Bank keinen Stein auf dem
anderen. Der Brite hat in den zurückliegenden Wochen bewiesen, dass
er ohne Rücksicht auf Verluste das Institut wieder auf Erfolgskurs
bringen will. Erst war er sich nicht zu eitel, durch Abschreibungen
in Milliardenhöhe auf schlecht laufende Geschäftsbereiche den größten
Quartalsverlust in der Geschichte der Bank zu präsentieren. Nun nimmt
sich Cryan den Vorstand vor und stellt alte Vertraute der ehemaligen
Führungsspitze vor die Tür. Die schonungslose Arbeit des 54-Jährigen
kam gestern bei Analysten und Börsianern gut an. Schließlich braucht
die größte Deutsche Bank einen Radikalumbau, zu fatal sind die
Konsequenzen der zahlreichen, zum Teil noch laufenden,
Rechtsstreitigkeiten, zu lange konzentrierte sich der Vorstand vor
allem auf das risikoreiche Investment-Banking-Geschäft. Die schlechte
Nachricht: Auch in Sachen Arbeitsplätze wird der Sanierer Cryan keine
Gnade walten lassen. In gut einer Woche will Cryan seine genauen
Pläne vorlegen. Durch die Digitalisierung der Bankgeschäfte hat die
klassische Bankfiliale an Bedeutung verloren. Es ist davon
auszugehen, dass hier ein großer Arbeitsplatzabbau bevorsteht.

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de