Saarbrücker Zeitung: Deutsche Polizeiautos bekommen US-Warnsirene

Abgelegt unter: Allgemein |





Polizeiwagen in Deutschland sollen künftig mit
Sirenen nach amerikanischem Vorbild ausgerüstet werden. Wie die
„Saarbrücker Zeitung“ (Freitag) berichtet, hat das
Bundesverkehrsministerium dafür eine entsprechende Verordnung auf den
Weg gebracht. Demnach soll der Heulton, auch „Yelp“ (zu Deutsch
„Jaulen“) genannt, Autofahrern klarmachen, dass sie ihren Wagen
anhalten müssen.

Laut Zeitung soll der abschwellende Ton zum Blaulicht und dem
klassischen Martinshorn hinzukommen. Blaulicht und Martinshorn hätten
sich „zum Einleiten des Anhaltevorganges als ungeeignet erwiesen“,
heißt es in der Verordnung. Mit einem ebenso neuen roten Blinklicht
sowie der Heulsirene sollen Verwechslungen künftig ausgeschlossen
sein. Außerdem muss ein Auto, dessen Fahrer zum Anhalten aufgefordert
wird, dann nicht mehr von der Polizei überholt werden. Das diene der
Eigensicherung der Beamten, bestätigte ein Sprecher des Ministeriums
der Zeitung.

Das Verkehrsministerium setzt damit einen Beschluss der
Innenministerkonferenz um. Der Bundesrat muss noch zustimmen.

Pressekontakt:
Saarbrücker Zeitung
Büro Berlin

Telefon: 030/226 20 230

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de