Safety Champions 2015 ausgezeichnet / DEKRA Award für Spitzenleistungen (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit |






 


EDEKA und Eaton Industries sind Preisträger

– Hochkarätig besetzte Jury würdigt konkrete Lösungen

DEKRA hat am 27. Oktober feierlich die DEKRA Awards 2015
verliehen. Insgesamt zwei Unternehmen und Initiativen erfüllen die
hohen Ansprüche und wurden zu Safety Champions 2015 gekürt: die EDEKA
Handelsgesellschaft Südbayern mbH (Kategorie Verkehr) und die Eaton
Industries GmbH (Kategorie Arbeit).

Die weltweit tätige Expertenorganisation DEKRA hat dieses Jahr den
renommierten DEKRA Award neu ausgerichtet. Gemeinsam mit der
WirtschaftsWoche, Deutschlands führendem Wirtschaftsmagazin, suchte
DEKRA die Safety Champions in drei Kategorien: Sicherheit im Verkehr,
bei der Arbeit und zu Hause.

„Sicherheit ist ein Megatrend. Die moderne, technisierte Welt
bietet viele Annehmlichkeiten, setzt uns aber auch vielen Risiken
aus“, sagte Stefan Kölbl, Vorsitzender des Vorstands DEKRA e.V. und
DEKRA SE, bei der feierlichen Preisverleihung in den Räumen des
Stuttgarter Kunstmuseums. „Sicherheit ist ein zentrales
Grundbedürfnis der Menschen. Mit dem DEKRA Award wollen wir konkret
zeigen, wie Unternehmen, Organisationen und Initiativen die Welt
sicherer machen.“

In einem mehrstufigen Auswahlprozess mussten die Bewerber
anspruchsvolle Kriterien erfüllen – zum Beispiel zu Innovationsgrad,
Wirksamkeit und Übertragbarkeit der präsentierten Lösung. Eine
hochkarätig besetzte Jury ermittelte schließlich herausragende
Leistungen, die den DEKRA Award 2015 verdienen:

Kategorie „Sicherheit im Verkehr“

Der tote Winkel von Lastkraftwagen ist eine große Gefahr für
Fußgänger und Zweiradfahrer. Die EDEKA Handelsgesellschaft Südbayern
hat einen Abbiegeassistenten für Lkw entwickelt, erprobt und die
gesamte Fahrzeugflotte damit ausgerüstet. Der Assistent soll
Abbiegeunfälle verhindern, indem er Fahrer durch ein akustisches
Signal und per Monitor vor Verkehrsteilnehmern im toten Winkel warnt.
Der Assistent kann herstellerunabhängig in jedem Lkw installiert
werden.

Kategorie „Sicherheit bei der Arbeit“

Treppenstürze sind eine der häufigsten Unfallursachen in
Betrieben. Eaton Industries hat weltweit in allen 720 Standorten so
genannte Schattenpersonen anbringen lassen. Das sind
Personen-Silhouetten an Wänden, die daran erinnern und auffordern,
den Handlauf zu nutzen. Das Konzept hat mit geringen Kosten erreicht,
dass jetzt die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter die Handläufe
nutzt.

In der Kategorie „Sicherheit zu Hause“ hat die Jury in diesem Jahr
keinen Preis vergeben. Keiner der Bewerber erfüllte die strengen
Kriterien der Jury, oder es wurden Bewerbungen eingereicht, die laut
den Richtlinien des DEKRA Awards nicht prämiert werden können, zum
Beispiel Produkte oder werbliche Initiativen.

In der Jury waren vertreten:

– Katrin Altpeter, Landesministerin für Arbeit und Sozialordnung,
Familie, Frauen und Senioren in Baden-Württemberg.

– Dr.-Ing. Raimund Klinkner, Vorstandsvorsitzender der
Bundesvereinigung Logistik (BVL) und Honorarprofessor für
Produktionslogistik an der Technischen Universität Berlin,
Geschäftsführender Gesellschafter des IMX Institute for
Manufacturing Excellence.

– Stefan Kölbl, Vorsitzender des Vorstands DEKRA e.V. und DEKRA
SE.

– Hatto Mattes, Leiter des Referates, Produkt- und
Anlagensicherheit, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

– Prof. Dr. Miriam Meckel, Vorsitzende der Jury, Chefredakteurin
der WirtschaftsWoche.

Im Vorjahr hießen die Gewinner EnBW Baden-Württemberg AG
(Kategorie „Gesundheit“), SBS Feintechnik GmbH (Kategorie
„Sicherheit“) und Voith GmbH (Kategorie „Umwelt“).

Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung wurde die Partnerschaft
von DEKRA mit dem Verein DocStop bekräftigt und eine erneute
Unterstützung der Initiative für die kommenden Jahre zugesagt.
DocStop wurde zur besseren medizinischen Unterwegsversorgung für
Berufskraftfahrer gegründet. Kranke Berufskraftfahrer erhalten unter
einer Hotline an 365 Tagen rund um die Uhr den Kontakt zu einer
Arztpraxis oder eines Krankenhauses mit Parkplatzmöglichkeit in der
Nähe. Der Arbeits- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz im Lkw wird
dadurch verbessert und die Verkehrssicherheit erhöht.

Über DEKRA

Seit 90 Jahren arbeitet DEKRA für die Sicherheit: Aus dem 1925 in
Berlin gegründeten Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein e.V.
ist eine der weltweit führenden Expertenorganisationen geworden. Die
DEKRA SE ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des DEKRA
e.V. und steuert das operative Geschäft des Konzerns. Im Jahr 2014
hat DEKRA einen Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro erzielt. Rund
35.000 Mitarbeiter sind in mehr als 50 Ländern auf allen fünf
Kontinenten im Einsatz. Mit qualifizierten und unabhängigen
Expertendienstleistungen arbeiten sie für die Sicherheit im Verkehr,
bei der Arbeit und zu Hause. Das Portfolio reicht von
Fahrzeugprüfungen und Gutachten über Schadenregulierung, Industrie-
und Bauprüfung, Sicherheitsberatung sowie die Prüfung und
Zertifizierung von Produkten und Systemen bis zu Schulungsangeboten
und Zeitarbeit. Die Vision bis zum 100. Geburtstag im Jahr 2025
lautet: DEKRA wird der globale Partner für eine sichere Welt.

Pressekontakt:
DEKRA e.V.
Konzernkommunikation
Tilman Vögele-Ebering
Tel.: (0711) 7861-2122
E-Mail: tilman.voegele-ebering@dekra.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de