Schwäbische Zeitung: Kommentar: CDU muss die Realität anerkennen

Abgelegt unter: Allgemein |





Auch wenn die Spitze der CDU ergebnisorientiert
und professionell mit den Grünen über eine Koalition verhandelt: In
Teilen der Partei gibt es immer noch Bauchgrimmen mit Blick auf eine
Regierungsbeteiligung als Juniorpartner. Das ist nachvollziehbar,
schließlich hatte die Partei über Jahrzehnte ein Dauer-Abo auf die
Macht.

Das Papier aus der Feder von Winfried Mack zeigt, wie schwer sich
manche Christdemokraten noch immer damit tun, die neue Realität
anzuerkennen. Die Argumentation, mit der ein „inhaltlicher
Führungsanspruch“ angemeldet wird, ist haarsträubend: Zwar hat
Grün-Rot keine Mehrheit mehr bekommen – aber auch die CDU hat ein
desaströses Ergebnis eingefahren.

Eine 27-Prozent-Partei muss Kompromisse eingehen, sie kann nicht
im Alleingang die Leitlinien der Regierungspolitik bestimmen. Diese
Erkenntnis setzt sich offenbar erst nach und nach.

Pressekontakt:
Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de