Schwäbische Zeitung: Die dünne Personaldecke der SPD – Kommentar

Abgelegt unter: Allgemein |





Mit Brigitte Zypries hatte niemand gerechnet.
Die Ex-Ministerin soll den Verbraucherschutz aus der Bio-Ecke heraus
auf wichtige Felder wie Mieterschutz oder Datensicherheit ausdehnen.

Man kann es als klugen Schachzug sehen, eine altgediente
Ministerin zu präsentieren, es zeigt aber auch, wie dünn die
Personaldecke der SPD ist, was neue Hoffnungsträger angeht.

Auch Manuela Schwesig war bereits in Frank-Walter Steinmeiers
Kompetenzteam bei der letzten Wahl. Mit ihren 39 Jahren und klaren
Vorstellungen bringt sie aber frischen Wind ins Team und in die
Familienpolitik.

Viel unverbindlicher sind noch Florian Pronolds Ideen zum
Wohnungsbau. Er verdankt seine Nominierung auch dem Umstand, dass er
bayerischer Landesvorsitzender ist und in Bayern gewählt wird. Mit
dem Thema Mieterschutz kann er sich – vor allem in München –
profilieren. Doch wie die SPD dafür sorgen will, dass mehr Wohnraum
geschaffen wird, ist noch unklar.

Pressekontakt:
Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de