Schwäbische Zeitung: Transparenz schafft Gleichheit – Kommentar

Abgelegt unter: Allgemein |





Das Problem mit den Trustkonstruktionen ist den
Behörden schon seit Langem bekannt. Ein Vermögender möchte gerne das
Geld „sicher“ anlegen oder vererben – sprich Steuern hinterziehen. Da
bietet es sich an, Firmen in Steueroasen wie Panama oder den
Cook-Inseln zu gründen, die wiederum andere Firmen oder Vermögen
verwalten.

Das Konstrukt der sich gegenseitig besitzenden und verwaltenden
Trusts – die wie Stiftungen funktionieren – hat ein erklärtes Ziel:
Das Geld vom Namen der Person zu trennen, ohne dass es den Eigentümer
wechselt. Das Internationale Konsortium investigativer Journalisten
(ICIJ) hat es jetzt geschafft, genau diese Verbindung wieder
herzustellen.

Kann das Geld – egal wo es sich weltweit aufhält – einer Person
zugeordnet werden, ist diese Person auch in ihrem Heimatland dafür
steuerpflichtig. Das zeigt, dass es nicht an Gesetzen mangelt. Es
mangelt an Transparenz. Die hat das ICIJ durch die Aufdeckung
geschaffen. Die Machenschaften wurden durchschaubar.

Durchschaubarkeit heißt: keine Privilegien für die Reichen. Und
das ist gut so. Denn Steuerbetrug ist unsozial und kriminell. Die
zunehmende weltweite Vernetzung – vor allem durch das Internet –
schafft diese Transparenz und Gleichheit vor dem Recht. Wir sollten
das zulassen.

Pressekontakt:
Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de