Skizzen einer Zivilreligion ? spannende Diskussion über die Schuldfrage der Deutschen

Abgelegt unter: Allgemein,News |





Frank La Motta analysiert in „Böses Deutschland ? Gutes Deutschland“, wie sich die rechtliche und moralische Schuld der Deutschen an den Verbrechen der Nazizeit in den letzten Jahrzehnten zunehmend in eine zivilreligiöse Schuld verwandelt hat. Die neudeutsche Zivilreligion zeigt sich in der Politik, den Medien, der Erziehung und in der Kultur. Deutschland hat sich durch die Identifikation als Tätervolk einen umgedrehten neuen Nationalstolz geschaffen: einen Schuldstolz.

„Böses Deutschland ? gutes Deutschland“ ist eine beeindruckende Analyse der Entwicklung der Deutschen vom Tätervolk zum Volk mit einem neuen Nationalstolz. Ein Buch, das das Zeug hat, Schullektüre zu werden. Keine einfache, aber eine unabdingbare Lektüre für jeden Deutschen, aber auch für alle, die sich für die Geschichte und den Umgang mit Schuld interessieren.

„Böses Deutschland – Gutes Deutschland“ von Frank LaMotta ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-4447-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de