SMOOZUP® – Erfolg trotz sozialer Strategie

Abgelegt unter: Allgemein |





Grüner Bio-Smoothie SMOOZUP®
 

Die Verbraucher haben die Idee eines flexiblen Preissystems für das Qualitäts-Produkt SMOOZUP® auf Anhieb mit großer Zustimmung aufgenommen. Die Online-Preise für den Premium-Smoothie haben sich leicht über dem Normalpreis eingependelt. Die Unternehmer-Schwestern Nadine und Nicole A. Tippel glauben an die Macht der Konsumenten und treiben ihre Vision „gesunde und ehrlich produzierte Lebensmittel für alle“ kontinuierlich und konsequent voran.

Gesunde und ehrliche Lebensmittel für alle
Ausgewogene Ernährung ist eine wesentliche Voraussetzung für unsere Gesundheit, im Alltag bleibt jedoch oft kaum Zeit für energiespendende Mahlzeiten. Hier greift das Konzept von SMOOZUP® Premium Smoothies. Diese enthalten weder Konzentrate, noch Füll- und Zusatzstoffe, Zucker oder Farbstoffe. Der Clou: SMOOZUP® muss man nicht kühlen! Hinter der Philosophie von SMOOZUP® steckt jedoch weit mehr als ein gesunder Energielieferant, die Gründerinnen Nadine und Nicole A. Tippelt haben eine ambitionierte Vision: Gesunde Ernährung soll für alle erschwinglich sein, unabhängig von Einkommen und sozialem Stand. Ob Student, alleinerziehende Mutter oder Manager, ob Taschengeld oder Topgehalt – jeder soll sich gesunde und fair produzierte Lebensmittel leisten können.

Zahl-was-Du-kannst
Die Unternehmer-Schwestern beeindrucken durch ihr mutiges, kompromissloses Geschäftsmodell: Ihren klassischen Onlineshop www.smoozup.de haben sie in ein innovatives „Zahl-was-Du-kannst-System“ transformiert. Jeder Kunde kann dort sein individuelles Preisniveau festlegen. Personen, die bereit sind, etwas mehr als den Standard-Preis von 3,90 Euro zu bezahlen, unterstützen so jene, die weniger entrichten können. Das Geld wird von den Käufern in einen sogenannten „SMOOZUP®-Share-Pot“ gelegt oder entnommen, den aktuellen Status kann man jederzeit einsehen.

Erfahrungen des Start-Ups mit konsequenter social responsibility
Nach den ersten Wochen im Bezahlsystem „Zahl-was-Du-kannst“ ist klar: Im Durchschnitt liegt der von Kunden entrichtete Preis leicht über dem Marktpreis. „Wir freuen uns sehr, dass die Menschen das System der direkten Unterstützung via SMOOZUP®-Share-Pot verstanden haben und die Konsumenten ehrlich und verantwortungsbewusst mit sozialen Bezahlsystemen umgehen können“ sagt Nicole Tippelt. Die Schwestern gehen davon aus, dass Transparenz der Unternehmen und ehrlicher Umgang mit den Konsumenten der Wirtschaftlichkeit nicht schaden. Zudem haben sie vor, mögliche Überschüsse am Ende des Jahres zu spenden. Auch hier hat der Konsument ein gewichtiges Mitspracherecht und wird darüber entscheiden, an welche Organisation gespendet werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de