?Sonne statt Reagan? heißt es in Amberg

Abgelegt unter: Allgemein |






 

Unabhängig vom bayerischen Ferienwetter zeigt das Amberger Congress Centrum (ACC) noch bis 14. September die wichtigsten Werke von Joseph Beuys zum ersten Mal in Bayern. Unter den rund 260 Objekten, Multiples und Grafiken findet sich auch die von ihm eingesungene und handsignierte Schallplatte ?Sonne statt Reagan? aus dem Jahr 1982.
Der Aktionskünstler, Bildhauer, Kunsttheoretiker und Pädagoge Joseph Beuys zählt zu den wichtigsten Künstlern der deutschen Nachkriegszeit und galt in den 68ern als linker Vordenker. 30 Jahre nach seinem Tod macht die Sommerausstellung im ACC in Amberg den Menschen Beuys nun in seiner Vielfalt verständlich.
In der Bestandsauswahl der Korff-Stiftung Ilmmünster, die präzise zu einer beeindruckenden Werkgruppen-Schau zusammengestellt wurde, zeichnet sich ein Beuys ab, der in heutiger Zeit einiges zu denken geben kann. Zumal der über den Museumswänden schwebende Filzanzug heute auch fast wieder ein epochales Modestatement setzt.
Gleich am Eingang zur Ausstellung lernt man Joseph Beuys als Mensch kennen. Die Biografie, Fotografien von seiner Ehefrau Eva Beuys aber auch eine Aufnahme an der Seite von Andy Warhol stellen den Mythos Beuys vor.
Mehrere Bereiche widmen sich den Tieren, insbesondere dem Hasen, und der Natur in seiner Funktion als Energielieferant (Kraft der Natur). Angelehnt an Beuys´ Pflanzung von 7.000 Eichen in Kassel wird demnächst auch in Amberg eine Eiche nebst einem Basaltstein an ?Beuys in Amberg? erinnern.
Ganz zentral steht da auch die legendäre Capri-Batterie (1986) in der Vitrine: Strom aus der Zitrone speist eine gelbe Glühbirne ? angeblich 1000 Stunden lang. In verschiedenen Ausformungen finden sich im ACC immer wieder Sender-Empfänger-Modelle. Dass Beuys ein ausgesprochenes Interesse an der Verbreitung ? also dem ?Senden? ? seiner Ideen hatte, bezeugen solche zum Teil in hohen Auflagen produzierten Multiples.
Rund 50 Wirtschaftswerte, signierte und gestempelte Konsumgüter aus der Deutschen Demokratischen Republik, zeigen einen Auszug der gleichnamigen, weltberühmten Installation von 1980, die typische, abgepackte Waren auf einfachen Eisenregalen präsentierte. Die karg bestückten Regale fungierten als Gegenbild zu dem Überangebot des Westens und kritisierten die in der Wegwerfgesellschaft anzutreffende Missachtung gegenüber lebensnotwendigen Ressourcen, zu denen Beuys im übertragenen Sinne auch die menschliche Kreativität zählt.
Zweifelsohne ist die eindrucksvolle Ausstellung in ihrem enzyklopädischen Umfang gut für ein Ganztagesprogramm. Ein stündlich vorgeführter Dokumentarfilm (im Eintrittspreis inklusive), kunstpädagogische Führungen (Do bis So) und ein vielfältiges Begleitprogramm runden den Ausflug nach Amberg ab.
?und Hasenpfoten-Spuren mit dem legendären Beuys-Kreuz leiten die Besucher von kulturrelevanten Punkten der Stadt hin zum Kongresszentrum zur Ausstellung.
Angebotserstellung, Führungsbuchung, Hotelpakete, Gruppenpreise uvm. unter Tel. 09621/4900-0. Weitere Informationen auf www.acc-amberg.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de