Sonntag 2. April 14 Uhr: Mittelalterlicher&spanischer Blues

Abgelegt unter: Allgemein |





Am 2. April 14 Uhr präsentiert das Kulturgewächshaus Birkenried Claude Bourbon, einen französischen Gitarristen, der französischen und „mittelalterlichen“ Blues auf die Bühne bringt. Wer sich die Videos von ihm ansieht, fühlt sich in romantische Zeiten versetzt, wobei seine Spieldynamik und Präzision das Zuhören zu einem absoluten Genuss und Hörerlebnis machen. Seine berühmten Kapellenkonzerte in England brachten ihm dabei einen hohen Beliebtheitsgrad ein.
Bourbon wurde in den frühen 60er Jahren in Frankreich geboren und wuchs in der Schweiz auf, wo er eine klassische Musikausbildung erhielt. Als Fingerpicking-Gitarrist ist er überall auf der Welt aufgetreten und hat eine unglaubliche Fusion aus Klassik und Jazz geschaffen, mit flüchtigen östlichen Einflüssen, spanischen und lateinamerikanischen Elementen sowie Zügen von Western Folk. Für Musikliebhaber sowie Bluesfans eine besonders spannende Mischung.
BBC London kommentierte ??Dieser vollendete Künstler bietet einen sanften, unwiderstehlichen Auftritt durch hoch entwickelte Präzision. Sein Sound kreiert sofort ein Ambiente – von betörenden spanischen Klängen zu lyrischem, romantischem Jazz. Claude Bourbon bietet beides, einen Abend mit Musik für Liebende und einen Genuss für Musikliebhaber…“.
Claude ist sozusagen eine Liebeserklärung an unser treues Publikum in Birkenried. Eintritt frei, es wird gesammelt.
Weitere Infos und Musik:
www.claudebourbon.org
https://youtu.be/Ed0SJnKdoz8
https://youtu.be/J4hC_0n0fAI
https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=5KrGb2V1kG4
https://youtu.be/vb7HVxAITEg
www.facebook.com/claude.bourbon.5
Das Kulturgewächshaus Birkenried liegt an der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen
Die Galerien und der Skulpturenpark sind geöffnet.
Infos und Kontakt: www.birkenried.de  info@birkenried.de
Programmvorschau bis Mitte des Jahres
9. April 14 Uhr
Christina Martin
https://www.youtube.com/watch?v=SgFqXq5DYZw&feature=youtu.be&list=PL2D2F313707B3E7E8
www.christinamartin.net
Der kanadischen Singer/Songwriterin gelingt eine mühelose Symbiose aus Alternative-Country und Rock, verfeinert mit einer gehörigen Portion Pop-Sensibilität.
Die hervorragende Geschichtenerzählerin veröffentlichte bisher 5 Alben auf ihrem eigenen Label Come Undone Records und ist nun mit der Nr.6 auf Tournee. Mit ?Sleeping With A Stranger? gewann sie den ?2012 Music Nova Scotia Female Artist Recording of the Year? – Award. Die Scheibe beinhaltet 12 Songs und dokumentiert den musikalischen und lyrischen Reifeprozess der Künstlerin. Weitere
Eintritt frei, es wird gesammelt
15.-17. April
Oster-Workshop Flamenco mit Ari la Chispa, Berlin
http://arilachispa-flamenco-berlin.jimdo.com
Die Verbundenheit der Berliner Flamenco-Künstlerin zum Kulturgewächshaus Birkenried währt seit 16 Jahren. Generationen von Flamenco-Tänzerinnen und Tänzern haben in dieser Zeit die Liebe zu dem spanischen Tanz entdeckt oder weiter entwickelt. Als Tänzerin machte sie bereits an der Staatsoper Stuttgart unter Carlos Saura in Carmen 1991 von sich reden. In Birkenried   geht es darum, die Seele des Flamenco zu entdecken und erste Schritte zu wagen oder die bisherigen Kenntnisse zu vertiefen. Mit ihrem didaktischen Talent, Geduld und Charisma hat Ari la Chispa in Berlin bereits Generationen von Flamencofans für diesen Tanz begeistert. Mit den monatlichen Seminaren ab April trägt sie diese Begeisterung auch in die schwäbische Provinz. Alljährlicher Höhepunkt ist seit 16 Jahren das einwöchige Flamenco-Camp in Birkenried, dieses Jahr vom 28. August bis 2. September, zu dem Tanzfreudige aus ganz Deutschland nach Birkenried kommen.
Alle Termine: 15. bis 17.April, 20./21.Mai, 1./2.Juli, 26./27.August, 23./24. September, 28./29. Oktober, Flamenco-Camp 28. August ? 2. September
Unterrichtszeiten Wochenend-Seminare, Sa+So und auch Ostermontag:
Anfänger: 15-17 Uhr, Technik:  17:15-18:15 Uhr
Mittelstufe:   18:30-20:30 Uhr
Kursgebühren: Oster-Workshop, 3 Tage, 130,00?,
alle Wochenend-Workshops je 100,00?, Flamenco-Camp 190,00?
16. April 14 Uhr (Ostersonntag)
Feschttagsmusik, Hans Wild
www.feschtagsmusik.de
Lebendige, handgemachte Musik, die nicht nur so nebenher plätschert, sondern auch trotz dem allgegenwärtigen und fast schon allwissend scheinendem WorldWideWeb und den vielseitigen Verlockungen unserer Zeit noch ´was mitzuteilen hat. Mit viel Rhythmus, Herzblut und Leidenschaft werden in eigenen Texten Gedanken & Lebensgefühle zu eingängigen Songs verarbeitet. Und ja, natürlich gehts auch ums Verliebtsein (das ja bekanntlich vor keinem Alter halt macht) und das Gefühl wenn?s damit nicht so klappt und andere selbst erlebte Glücksmomente, aber auch die Widersprüche und kaum hinnehmbaren Zustände auf unserem schönen blauen Planeten Erde.
Eintritt frei, es wird gesammelt
23. April 14 Uhr
Nordic Sunset
www.nordic-sunset.de
Verschiedene Gitarren kombiniert mit Klarinette, Flöte, Klavier, Keyboard, Akkordeon und einigem mehr sowie Gesang lassen immer wieder unterschiedliche Klangfarben entstehen. Der spannende Mix aus den mannigfaltigen Stilrichtungen verspricht erfrischenden Hörgenuss. Ob Folk, Klassik, Klezmer oder Pop-Evergreens, ob skandinavisches Liedgut auf Schwedisch oder Samisch, ob fetzige Songs aus ?Plattdeutschland? oder dem Rest der nördlichen Hemisphäre, Gela und Dedl lassen sich musikalisch in keine Schublade stecken und überraschen immer wieder aufs Neue.
Eintritt frei, es wird gesammelt
30. April 14 Uhr
Trio Trojka
www.trojka-musik.de
Das Dresdner Dreigespann bestehend aus Cello, Gitarre und Klavier lässt aus scheinbar bekannten Volksweisen verboten-intensiven Folk entstehen.
Kammermusikalisch angelegt verschmelzen Elemente aus Weltmusik, Polka, Klezmer und Rock zu einem mannigfaltigen Affektmosaik.
Grenzgängercellist Matthias Hübner, Soulpianist Albrecht Schumann und Rockgitarrist Rico Wolf führen einen energiegeladenen Klangtrialog, der den Zuhörer in seinen Bann zieht und nicht nur sämtliche Mundwinkel in Bewegung versetzt.
Eintritt frei, es wird gesammelt
1. Mai, Saisonopening, Tag der offenen Tür in ganz Birkenried
Blumenmeer in der Gärtnerei Blumen Eber, Frühlingsmarkt und gemütlicher Imbiss im Hof, Showtime, Kaffee, Kuchen und Deftiges im Kulturgewächshaus. Das erste Highlight der Saison in Birkenried.
– ?Maximum Terzett? mit Klaus der Geiger
http://www.klausdergeiger.de/maximum.shtml
http://www.donau3fm.de/events/das-maximum-terzett-feat-klaus-der-geiger
– ?Get Back?, Beatles Revival u.a.
– Pimento, Samba
www.youtube.com/watch?v=5w5CgPV4KkU, http://www.latin-rhythm.de/pimento
Eintritt frei, es wird gesammelt
6. Mai 20 Uhr
Tim Lothar, Dänischer Bluessänger und Gitarrist
http://timlothar.flavors.me
Eine Gitarre, eine außerordentliche, starke Stimme und sehr persönliche, eigene Songs in einer Intensität, die atemlos macht ? damit packt Tim Lothar sein Publikum.
Tim Lothar spielt in Clubs und auf Festivals in ganz Europa, als Solokünstler präsentiert er fast ausschließlich eigene Songs ? mit Texten, die das Leben schreibt. Damit nimmt er in der europäischen Blues-Szene einen ganz eigenen Platz ein: Längst losgelöst vom originalen Blues ist er als Singer/Songwriter erfolgreich. 
Sein erstes Album erhielt weltweit beste Kritiken. Für das zweite Album bekam Tim Lothar zwei der wichtigsten dänischen Preise. Mit dem dritten Album präsentiert er sich als gereifter Künstler, der seinen eigenen Stil gefunden hat.
14,-/16,-/18,-?
7. Mai 14 Uhr
Markus Segschneider
www.markus-segschneider.de
Jedes der zahlreichen Konzerte Markus Segschneiders ist ein Erlebnis der besonderen Art : ?Ein Mann, sechs Stahlsaiten, und nicht einen Augenblick kommt das Gefühl auf, dass etwas fehlt.? Markus Segschneider verfügt als Gitarrist über ein ungeheuer großes Repertoire an Stilmitteln, die sich in seinen Kompositionen nahtlos miteinander verbinden.
Segschneider ist Mitglied diverser Bandformationen, gefragter Studiomusiker, Arrangeur und Komponist. Mehr als 100 CDs entstanden bisher unter seiner Mitwirkung. Ausserdem produziert Segschneider Musik für Fernsehen und Rundfunk und ist Workshopautor für das DVD-Magazin ?Acoustic Player?. 2013 erschien sein Lehrwerk (Buch mit DVD) ?Modern Sounds ? Innovative Spieltechniken der Akustikgitarre?.
Eintritt frei, es wird gesammelt
9. ? 21. Mai
Bildhauer-Workshops mit Künstlern aus Simbabwe
Frei wählbare Termine für Firmen, Gruppen und Familien
www.littlezim.de   www.littlezim.de/workshoptermine_2017.html
Das Arbeiten am Stein ist ein besonderes Erlebnis, es lehrt einen Geduld, vermittelt Freude und Selbstwertgefühl angesichts der entstehenden Formen, gibt einem bleibende Erinnerungen mit. Natursteine (Serpentin aus Simbabwe) in verschiedenen Größe zum Auswählen, Werkzeuge werden gestellt.
Gruppen, Firmen, Abteilungen können hier erfolgreiche Teambuildung-Kurse durchführen. Familien erleben gemeinsames Gestalten. Einzel-Workshops zur Vertiefung des Könnens und für besondere Werke.
Gebühren 1. Tag ? 60,00, 2. Tag ? 45,00, 3. und Folgetage ? 30,00 Preise für Firmen, Gruppen und Schulklassen bitte auf Anfrage. Materialkosten Rohsteine: ? 3,-/kg bzw. ? 2,-/kg bei Kinderworkshops. Es stehen verschiedene Materialien zur Verfügung: Serpentin in verschiedenen Farben und Härtegraden und Steatit (Speckstein).
12. Mai 20 Uhr
Mike Field
http://mikefieldjazz.com/dates
Der sympathische Jazz-Trompeter und Komponist Mike Field aus Kanada ist bekannt für seine helle, fröhliche, energische Musik mit dynamischen und aufregenden Melodien. Nach den Erfolgsalben –Rush Mode– und –Ashes– veröffentlicht Mike Field im vergangenen Herbst sein drittes Album für die Release-Tour 2017.
–Rush Mode– erhielt 2014 gleich zwei  Nominierungen für  internationale Musik-Awards (IMAs); –  für den ?Besten Jazz-Instrumental-Song? und für den ?Besten Jazz-Song mit Gesang?.
Mike begann bereits mit 10 Jahren, Trompete zu spielen und studierte privat mit  klassischen Künstlern im Toronto-Sinfonieorchester. Im Jahr 2001 beendete er das –Masters of Jazz Performance  Program– an der  Universität New York und begann zu komponieren, nachdem er 2003 nach Toronto zurückgekehrt war.
Auf der aktuellen Tour veröffentlicht Mike sein neues Album –ATTIC JUMP–… und es dürfen wieder Auszeichnungen erwartet werden!
So oder so? nach jedem Konzert mit Mike Field sprechen die Besucher noch lange über den charismatischen Virtuosen aus Kanada!
18,-/20,-/22,-?
13. Mai 20 Uhr
Orchestra Mondo
www.orchestramondo.de
Kommen Sie mit und begleiten das Orchestra Mondo auf seiner Reise durch die Musikwelt. Von Italien bis Argentinien, von Frankreich bis zum Balkan und tauchen Sie in die bunte Welt des Orients ein.
Immer auf Entdeckungsreise spaziert das Quintett durch die Tangolandschaften Argentinien, wie durch die Welt des Gypsy Swing und Musettes und taucht mit wilden Tänzen in den Balkan ein. Italienische Balladen laden zum träumen ein und entflammen das Fernweh.
Verwurzelt in der Vergangenheit und ständig auf der Suche im Heute verbinden die 5 Musiker vom Orchestra Mondo fast schon vergessene Filmmelodien mit der Lust am Improvisieren. Mit viel Liebe zum Instrument und Einfühlungsvermögen entsteht ein ganz persönlicher Sound, den man sich kaum entziehen mag. 12,-/14,-/16?
13./14. Mai
Workshop Schweißen und Schmieden mit Herbert Häbich
In Zusammenarbeit mit der VHS Günzburg
Für Jungs und Mädels, die schon immer mal wissen wollten, wie man mit heißen Eisen umgeht. Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10-16 Uhr Kursgebühr: 150,00? zzgl. 30,00? für Werkstoffe und Verbrauchsmaterial an den Kursleiter.  Anmeldung an VHS-Volkshochschule Günzburg: romy.struck@vhs-guenzburg.de
14. Mai 14 Uhr
Falk Zenker, CD-Release-Tour ?Falkenflug?
www.falk-zenker.de
Mit FALKENFLUG legt Falk Zenker sein viertes Soloalbum vor. Und passender könnte der Titel kaum gewählt sein. Denn Zenkers Musik ist wie der Flug eines Falken. Erhaben und leicht, abwartend und plötzlich pfeilschnell voll gekonnter Wendungen lotet er nahezu alle spielerischen Möglichkeiten aus.
Seinen ganz eigenen Sound kreiert der Gitarrist jedoch nicht nur durch ein virtuoses und gefühlvolles Spiel, er erweitert sein Klangspektrum durch den Einsatz von Klangspielen und das Erzeugen perkussiver Elemente auf seiner Gitarre, die er durch Live Loopings sampelt und zu einem immer dichter werdenden Klangteppich verwebt.
Wer sich auf FALKENFLUG einlässt, den nimmt Zenker mit auf einen klanglichen Höhenflug, der neue musikalische Perspektiven eröffnet.
Eintritt frei, es wird gesammelt
20./21. Mai
Flamenco-Workshop
http://arilachispa-flamenco-berlin.jimdo.com
Die Verbundenheit der Berliner Flamenco-Künstlerin zum Kulturgewächshaus Birkenried währt seit 16 Jahren. Generationen von Flamenco-Tänzerinnen und Tänzern haben in dieser Zeit die Liebe zu dem spanischen Tanz entdeckt oder weiter entwickelt. Als Tänzerin machte sie bereits an der Staatsoper Stuttgart unter Carlos Saura in Carmen 1991 von sich reden. In Birkenried   geht es darum, die Seele des Flamenco zu entdecken und erste Schritte zu wagen oder die bisherigen Kenntnisse zu vertiefen. Mit ihrem didaktischen Talent, Geduld und Charisma hat Ari la Chispa in Berlin bereits Generationen von Flamencofans für diesen Tanz begeistert. Mit den monatlichen Seminaren ab April trägt sie diese Begeisterung auch in die schwäbische Provinz. Alljährlicher Höhepunkt ist seit 16 Jahren das einwöchige Flamenco-Camp in Birkenried, dieses Jahr vom 28. August bis 2. September, zu dem Tanzfreudige aus ganz Deutschland nach Birkenried kommen.
Alle Termine: 20./21.Mai, 1./2.Juli, 26./27.August, 23./24. September, 28./29. Oktober, Flamenco-Camp 28. August ? 2. September
Unterrichtszeiten Wochenend-Seminare, Sa+So und auch Ostermontag:
Anfänger: 15-17 Uhr, Technik:  17:15-18:15 Uhr
Mittelstufe:   18:30-20:30 Uhr
Kursgebühren: Oster-Workshop, 3 Tage, 130,00?,
alle Wochenend-Workshops je 100,00?, Flamenco-Camp 190,00?
20. Mai 20 Uhr
Kabarett Puderdose
www.kabarett-puderdose.de/
www.youtube.com/watch?v=P8AL913DYFE
Die Puderdose, das ist die Geschichte von zwei Freundinnen, die eines Tages auszogen um die albernen Abende, die sie miteinander erleben, auch mit Publikum zu teilen. Ihre Botschaft: Natürlich Sex! Ihre Mission: Menschen im Namen der Liebe zum Lachen zu bringen, Ihre Mittel: Witz, Weiblichkeit und eine kleine Prise Wahnsinn, gepaart mit Stimmgewalt und vollem Körpereinsatz. Die Puderdose macht Kabarett mit Kopulationshintergrund, authentisch, einzigartig und äußert unkonventionell. Alles, was man sich sonst nie zu sagen traut wird hier zum Thema und es darf, ja es soll, herzlich darüber gelacht werden; denn was ist menschlicher als Sex?
12,-/14,-/16,-?
21. Mai 14 Uhr
Johna
www.johna-music.com 
www.youtube.com/johnaofficial
In der Tradition der amerikanischen Singer/Songwriter präsentiert JOHNA jetzt auf ihrem Debütalbum ?The Long Way Home? ihre selbstgeschriebene, handgemachte Musik, der man eben genau das auch anhören soll – dass sie von Menschen gemacht ist. Gerade auch vermeintlich unvollkommene Parts, die in deutschen Pop-Produktionen gerne im Studio ?ausgebügelt? werden, machen für Nadine Krämer den Zauber des amerikanischen Singer/Songwriter Genres aus. Mit dem US-amerikanischen Produzent Peter Malick, der unter anderem mit Norah Jones zusammengearbeitet hat, wurde schließlich der richtige Partner gefunden und ?The Long Way Home? in Los Angeles aufgenommen.
Eintritt frei, es wird gesammelt
25. Mai, Christi Himmelfahrt
Traditionelles Kapellenfest verschoben auf den 28. Mai wegen Lutherfeier in Gundelfingen
26. Mai bis 4. Juni
Bildhauer-Workshops
Angebote für Einzelpersonen, Anfänger und Fortgeschrittene
www.littlezim.de   www.littlezim.de/workshoptermine_2017.html
Das Arbeiten am Stein ist ein besonderes Erlebnis, es lehrt einen Geduld, vermittelt Freude und Selbstwertgefühl angesichts der entstehenden Formen, gibt einem bleibende Erinnerungen mit. Natursteine (Serpentin aus Simbabwe) in verschiedenen Größe zum Auswählen, Werkzeuge werden gestellt.
Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Es zählt einzig die Lust, selbst zu gestalten. Einzel-Workshops für Anfänger oder zur Vertiefung des Könnens und für besondere Werke.
Gebühren 1. Tag ? 60,00, 2. Tag ? 45,00, 3. und Folgetage ? 30,00 Preise für Firmen, Gruppen und Schulklassen bitte auf Anfrage. Materialkosten Rohsteine: ? 3,-/kg bzw. ? 2,-/kg bei Kinderworkshops. Es stehen verschiedene Materialien zur Verfügung: Serpentin in verschiedenen Farben und Härtegraden und Steatit (Speckstein).
28. Mai 14 Uhr
Why Not Band, Biergarten
www.whynotband.de
Die Idee zur Band entstand im Herbst 1985 in einem Biergarten. „Why not“, sagten die Jungs am Biertisch und hatten somit ihren Namen weg: „Why-Not-Band“.   New Country aus den USA-Charts, Country Classic`s und Eigenkompositionen bestimmen das umfangreiche Repertoire. Allen Freunden der Country-Music wird hier ein umfangreicher Querschnitt über diese Musik geboten.
Auf den Spuren von Johnny Cash hat sie in verschiedenen Justizvollzugsanstalten u.a. im bekannten Frauengefängnis in Aichach Konzerte gegeben. Auch ihr dreitägiges Gastspiel in der ?Eierschale Berlin? (Berlins berühmteste Live-Music-Bühne) war ebenso ein riesiger Erfolg wie der Auftritt zum Gala-Abend bei der Österreichischen Wintersport-Special-Olympic`s mit Sportlern aus sieben Nationen.
Eintritt frei, es wird gesammelt
28. Mai
14 Uhr Kapellenfest, Gottesdienst an der Birkenried-Kapelle
Ca. 15 Uhr Kaffee Und Kuchen im Kulturgewächshaus
In Erinnerung an den Gründer von Birkenried (*1905-1989) und seinen Bau der Kapelle in Birkenried aufgrund eines Gelübdes findet alljährlich ein Gottesdienst an der Birkenrieder Kapelle ?Zu unserer lieben Frau von Birkenried? mit anschließender ?Kuchenschlacht statt?. Dafür backen die Gundelfinger Landfrauen um die Wette. Hier trifft sich nicht nur eine eingefleischte Birkenried-Fangemeinde. Die Liebe zum lieben Gott geht halt auch über den verwöhnten Magen.
Eintritt frei, es wird gesammelt
2.-5. Juni
Afrika Festival
www.afrika.birkenried.de
Freitag 18 Uhr Eröffnung Markt und afrikanische Küchen, Freitag-, Samstag- und Sonntagabend Konzerte, Samstag- bis Montagnachmittag Open-Air-Aktivitäten von vielen Künstlern, Musik, Markt, Märchen, afrikanische Spezialitäten. Sonntag 10:30h Reggae-Gottesdienst mit Godfrey & The Grand Sons, Montag 10:30h Gospelgottesdienst mit Isabell Siyou und Bruder Martin
Tageseintritt, Samstag bis Montag: (Freitag freier Eintritt ins Festivalgelände)  
Erwachsene 5,00? / Jugendliche 10-15J 2,50? / Kinder bis 9J freier Eintritt
Eintritt Abend-Konzerte: Freitag/Samstag/Sonntag
Erwachs. 15? / Jugendl. 10-15 J. in Begleitung der Eltern 5 ? /Kinder bis 9 J. Eintritt frei Festivalticket inkl. Tageseintritt & alle Abendkonzerte Erwachs. 40 ? / Jugendl. 10-15 J. in Begleitung der Eltern 20 ?/ Kinder bis 9 J. Eintritt frei
9.-11. Juni
Aquarell-Workshop Martin Lutz
www.aquarellschule.de
Bei dem Workshop können begeisterte Aquarellmaler/innen ihre Technik verbessern und bisherige Kenntnisse perfektionieren. Die Workshops von Martin Lutz haben bereits vielen Künstlern und Amateuren geholfen, technische Schranken zu überwinden und sich konsequentes Vorgehen anzueignen. Der diesjährige Workshop findet wieder in der kreativen Atmosphäre von Birkenried statt, ein kleiner Mittagsimbiss ist für die Kursteilnehmer inklusive. Jede(r) über 18 Jahre kann teilnehmen, ob Anfänger/in oder Fortgeschrittene: Jeder kann mit der Unterrichtsmethode in kurzer Zeit Fortschritte machen. Das Unterrichtskonzept zielt konsequent auf die Kernfrage: Wie gelingt es, bessere Bilder zu malen?
Workshopgebühr 270,00? inkl. Leckerem Mittagsimbiss
11. Juni 14 Uhr
Tim McMillan
www.reverbnation.com/timmcmillanwww.youtube.com/timmctim
Seit Jahren verirren sich immer wieder Australier/innen ins Niemandsland zwischen Günzburg und Gundelfingen: Zum Kulturgewächshaus Birkenried. Das sind  dann immer erfrischende und neue Klänge, die unsere Musikszene bereichern
Tim McMillan aus Melbourne, Australien ist ein abtrünniger Durchschnittesbürger und ganz und gar einzigartiger Musiker. Er präsentiert seine virtuosen akustischen Fähigkeiten in nahezu athletischen Gitarrenkniffen und einem scharfsinnigen und melodischen Songwriting.
Tim passt dabei in keine Schublade und vereint eine Vielzahl von Stilen. Folk, Rock, Jazz, Klassik, Blues und eine gesunde Brise Heavy Metal. So versteht er es, statische Genregrenzen zu sprengen. Die Australier würden auf seine Schublade ?Goblincore? schreiben. Goblin bedeutet ?Kobold?.
Beim aktuellen Album ?Wolves of Stuenz? bleiben die lyrischen Inhalte wie gewohnt rätselhaft und lassen Raum für Inerpretationen.
Live begeistert er das Publikum außerdem mit seinem Sinn für Humor und seinem charmanten deutsch-englischen Kauderwelsch.  
Eintritt frei, es wird gesammelt
14. Juni 19 Uhr
Oldie-Night mit DJ PeeWee
Die Einen nennen solche Abende ?Ü-30-Party?. Aber in Birkenried hat die Oldie-Night schon Kultstatus wegen der außergewöhnlichen Musikauswahl von DJ PeeWee. Das sind eben nicht nur die ständig (und manchmal schon in nerviger Häufigkeit) präsentierten Hits, sondern regelrechte musikalische Ausgrabungen mit ?Aha.Effekt?, die ganz tief in der Erinnerung schlummern. Für Musikliebhaber, die mal gerne wieder in der Vergangenheit schwelgen möchten und für junge Leute, die die ältere Generation verstehen lernen möchten, ist das der richtige Abend.
Eintritt frei, es wird gesammelt
18. Juni 9 ? 18 Uhr
Motorradfest
An dem Tag gibt?s eine Menge Benzindämpfe , zu erschnüffeln: Beim traditionellen ?Motorrad- und Oldtimerfest? in Birkenried. Hier werden all die schönen ?Teile? gezeigt und vorgeführt. Kommen Sie mit ihren alten Lieblingen, ganz gleich ob Motorrad, Auto oder Bulldog. Einfahrt ab 9:00 Uhr. Für alle Frühaufsteher wird dann auch ein schönes Weißwurst-Frühstück bereitgehalten. Natürlich sind auch all jene Oldtimerfans als Gäste willkommen, die selbst kein ?altes Blech? vorzuweisen haben.
Um 11:00 Uhr Bikergottesdienst und ab 13 Uhr Livemusik im Biergarten. Prämierung der Fahrzeuge (nicht so ernsthaft gehandhabt) ab 15 Uhr.
Eintritt frei, es wird gesammelt
23. Juni 20 Uhr
3BA ? Bayerische Brass Akademie e.V.
www.3ba-brass.de/
Die 3BA Concert Band wurde im April 2005 als eine der ersten Brass Bands in Deutschland gegründet. Bereits zwei Jahre nach ihrer Gründung nahm die 3BA Concertband an einem ersten Wettbewerb teil, der deutschen Brass Band Meisterschaft 2007 und konnte dies auf Anhieb für sich entscheiden. Mit dem Sieg 2014 qualifizierte sich die 3BA Concertband als erste deutsche Band in der Champion Section der europäischen Meisterschaften 2015 und schaffte den 10. Platz. 2016 trat si bei den europäischen Meisterschaften in Lille an und kam auf Platz 9.Eine Woche danach gewann die Band erneut die deutsche Meisterschaft in Bad Kissingen und sicherte sich so die Teilnahme an den europäischen Meisterschaften 2017 und 2018.
14,-/16,-/18,-?
24. Juni, 20 Uhr
?Deep?n?High?, Claudia Kozian und Thomas Dirr
ttp://deepnhigh.de/termine/
Die beiden sind ein Traum von einer Stimme plus ein ungewöhnlich virtuoser Bass.
Thomas Dirr und die Sängerin Claudia Kocian sind als Duo wie füreinander geschaffen: Er brilliert als famoser Begleiter und Solist. Sie schwebt mit samtig vibrierender Stimme elegant über seinem virtuosen Klangteppich ? eine so noch nicht gehörte Musikperformance.
Der Stil von „deep´n´high“ ist groovig, inspirierend, tiefgängig und vielfältig. Das Programm umfasst Eigenkompositionen und Adaptionen beliebter Songs, z. B. von Eva Cassidy, den Beatles, von Eric Satie oder Henry Mancini. Claudia Kocians Stimme berührt sanft bei Balladen und reißt mit bei kraft- und seelenvollem Repertoire aus Blues, Swing und Rock. Ihre anregenden Songtexte sind lebenserfahren und lassen immer ein leises Lächeln durchscheinen.
14,-/16,-/18,-?
25. Juni 14 Uhr
CountOnAtEight
www.countonateight.de
Von zart bis explosiv mischen sich bei CountOnAtEight Klassiker der Rock- und Popgeschichte mit starken Elementen der Improvisation zu einem würzigen Cocktail aus Jazz, Swing, Funk und Latin. Diese Arrangements schmecken den weltoffenen Gourmets, die – verwurzelt in der Popkultur von den 50ern bis heute – gerne reflektieren und genießen, aber den Reiz des ungewohnten Klangbildes suchen. Puristen könnte die Geschmacksvielfalt verwirren, daher sind Scheuklappen an der Garderobe am besten aufgehoben
Eintritt frei, es wird gesammelt
1./2. Juli
Flamenco-Workshop
http://arilachispa-flamenco-berlin.jimdo.com
Die Verbundenheit der Berliner Flamenco-Künstlerin zum Kulturgewächshaus Birkenried währt seit 16 Jahren. Generationen von Flamenco-Tänzerinnen und Tänzern haben in dieser Zeit die Liebe zu dem spanischen Tanz entdeckt oder weiter entwickelt. Als Tänzerin machte sie bereits an der Staatsoper Stuttgart unter Carlos Saura in Carmen 1991 von sich reden. In Birkenried   geht es darum, die Seele des Flamenco zu entdecken und erste Schritte zu wagen oder die bisherigen Kenntnisse zu vertiefen. Mit ihrem didaktischen Talent, Geduld und Charisma hat Ari la Chispa in Berlin bereits Generationen von Flamencofans für diesen Tanz begeistert. Mit den monatlichen Seminaren ab April trägt sie diese Begeisterung auch in die schwäbische Provinz. Alljährlicher Höhepunkt ist seit 16 Jahren das einwöchige Flamenco-Camp in Birkenried, dieses Jahr vom 28. August bis 2. September, zu dem Tanzfreudige aus ganz Deutschland nach Birkenried kommen.
Alle Termine: 1./2.Juli, 26./27.August, 23./24. September, 28./29. Oktober, Flamenco-Camp 28. August ? 2. September
Unterrichtszeiten Wochenend-Seminare, Sa+So und auch Ostermontag:
Anfänger: 15-17 Uhr, Technik:  17:15-18:15 Uhr
Mittelstufe:   18:30-20:30 Uhr
Kursgebühren: Oster-Workshop, 3 Tage, 130,00?,
alle Wochenend-Workshops je 100,00?, Flamenco-Camp 190,00?
1. Juli 20 Uhr
Benefizkonzert ?Nothilfe e.V.?
http://www.nothilfe-verein.de/
2. Juli 14 Uhr
Titus Waldenfels
www.titus-waldenfels.de MUSIC for DOWNLOAD: tituswaldenfels.bandcamp.com
Konstanze Kraus Harfe, Gesang
Titus Waldenfels Gitarre, Violine, Steel Guitar, Foot Bass
Florian Burgmayr Tuba, Akkordeon
Musik ist keine Ware für Konstanze Kraus und Titus Waldenfels. Das Erforschen neuer Klanglandschaften und Unterhaltung verbinden sich bei dieser Instrumentierung ebenso natürlich wie der hoheitsvolle voluminöse Klang der klassischen Harfe mit den immer leicht trashigen Tönen des von Tesafilm und Nägeln zusammengehaltenen Instrumentariums von Titus Waldenfels. Auch gibt es Parallelen zwischen Jazz, Blues, Klassik und Volksmusik, die in Zeiten der oft unkünstlerischen Streitigkeiten um geistiges Eigentum, die wir erleben, für große musikalische Inspiration sorgen: Das Grundprinzip, sich Bestehendes und Traditionelles anzueignen, um daraus auf persönlichste Weise etwas Unerhörtes zu schaffen!
Eintritt frei, es wird gesammelt
4. ? 16. Juli
Bildhauer-Workshops mit Künstlern aus Simbabwe
Frei wählbare Termine für Firmen, Gruppen und Familien
www.littlezim.de   www.littlezim.de/workshoptermine_2017.html
Das Arbeiten am Stein ist ein besonderes Erlebnis, es lehrt einen Geduld, vermittelt Freude und Selbstwertgefühl angesichts der entstehenden Formen, gibt einem bleibende Erinnerungen mit. Natursteine (Serpentin aus Simbabwe) in verschiedenen Größe zum Auswählen, Werkzeuge werden gestellt.
Gruppen, Firmen, Abteilungen können hier erfolgreiche Teambuildung-Kurse durchführen. Familien erleben gemeinsames Gestalten. Einzel-Workshops zur Vertiefung des Könnens und für besondere Werke.
Gebühren 1. Tag ? 60,00, 2. Tag ? 45,00, 3. und Folgetage ? 30,00 Preise für Firmen, Gruppen und Schulklassen bitte auf Anfrage.
Materialkosten Rohsteine: ? 3,-/kg bzw. ? 2,-/kg bei Kinderworkshops. Es stehen verschiedene Materialien zur Verfügung: Serpentin in verschiedenen Farben und Härtegraden und Steatit (Speckstein).
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de