Sonntags-Matinee 22. Januar 14 Uhr / Wolfgang Kalb: Blues mit Slide-Gitarre und Dobro

Abgelegt unter: Allgemein |






 

Bluesfreunde kommen zur Sonntags-Matinee am 22 Januar 14 Uhr in der Galerie des Kulturgewächshaus Birkenried wieder voll auf ihre Kosten. Dabei wird aber die Uhr um fast ein Jahrhundert zurückgedreht. In die 20er bis 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Wolfgang Kalb hat sich dieser Zeit voll verschrieben und tourt mit diesem Genre seit 2004 erfolgreich durch Europa.
Mehr als 40 Jahre spielt und singt Wolfgang Kalb akusti­schen Blues, vorwiegend Country Blues, angereichert durch Ragtimes, Gospelsongs oder auch Jazzballaden. Im Fingerpickingstil oder mit der Bottleneckspielweise auf der Dobro­gi­tarre (Resonatorgi­tarre) inter­pretiert er die Lieder der alten Meister auf eigene Weise, verändert Musik und Texte und passt sie an seine per­sönli­che Situation an. Sein Repertoire um­fasst die Spielweisen seiner Vorbil­der wie Blind Blake, Ro­bert Johnson, Mississippi John Hurt und anderen Vertretern des Country Blues aus den 20er und 30er Jahren. Unüberhör­bar sind allerdings auch die musikalischen Einflüsse von Muddy Waters oder von John Lee Hooker. Seine Stimme gilt als ehrlich, persönlich und authentisch, trotzdem ist er den Originalen sehr nahe.
Bei seinen Konzerten erzählt er zu den Songs viele Geschichten aus der Frühzeit des ländlichen Blues und setzt dazu seine Spezialitäten Fingerpicking und Slide auf verschiedenen Gitarren ein. Zu den authentischen Instrumenten gehört da auch seine Resonatorgitarre (Dobro). Dabei interpretiert er gefühlvolle Balladen und rollenden Ragtime mit variabler Stimme und vermeidet es strikt, gewollt schwarz zu klingen.
Neben den etablierten Bluesfestivals gastiert er regelmäßig in den renommierten Jazzclubs Deutschlands, Österreichs und der Schweiz (z. B. New Orleans Jazz Festival in Wendelstein, Schmölzer Bluestage, Jazz-Weekends, Bluesnacht Meppen, Jazz T(w)oday, New Orleans Festival Fürth, Jazzclub Salz­burg, Bühler Bluesclub, beim Summer Blues Festival in Basel oder beim Magic Blues-Festival bei Locarno als support für die R & B Allstars (ehemalige Spencer Davis Group). Heuer gastierte er beim Blues–n–Jazz Festival in Rapperswil mit seinem Solo-Programm und als Duett mit der Blueslegende Jimmy „Duck“ Holmes.
Kalb ist alleine mit seinen Gitarren on tour und braucht  keine Begleitband um sein Publikum zu fesseln. Seine Stimme klingt, als hätte er sie von einem Baumwollpflücker aus Mississippi geerbt.
www.wolfgangkalb.de  
www.youtube.com/user/WolfgangKalb/videos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de