SPD-Gesundheitsexperte Isenberg erhebt schwere Vorwürfe gegen Sozialsenator Czaja

Abgelegt unter: Soziales |





Der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Fraktion
im Berliner Abgeordnetenhaus, Thomas Isenberg, hat Gesundheits- und
Sozialsenator Mario Czaja aufgefordert, die Situation vor dem LAGeSo
endlich zu verbessern. Isenberg sagte am Montag im rbb-Inforadio: „In
der Pflicht steht der Gesundheitssenator, der hat die
organisatorische Gesamtverantwortung für das, was hier passiert.“

Die Situation der Flüchtlinge sei elendig, vor allem in der Nacht:
„Wir müssen aufpassen, dass hier, wo es kälter wird, die Leute nicht
einfach noch mehr Infektionen bekommen, einfach so auf der Straße,
wenn es kälter wird, verrecken.“

Deshalb müsse die Sozialverwaltung jetzt handeln: „Ich erwarte,
dass die Senatsgesundheitsverwaltung das menschenwürdiger löst. So
wie es ist, ich glaube das möchte keiner in der Bevölkerung, dass das
weiter besteht. Diese Situation so nachts ist nicht haltbar, in
keinster Form. Das wird auch das Abgeordnetenhaus am Donnerstag im
Plenum und auch sicherlich nächste Woche im Gesundheits- und
Sozialausschuß erneut beschäftigen.“

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de