Sprechen ohne Worte / Spendenerlöse der Zinswette der Bremer Landesbank an Oldenburger Empfänger übergeben / Rund 48.000 Euro kommen Kindern und Jugendlichen aus Inklusions-Projekten zugute (FOTO)

Abgelegt unter: Soziales |






 


Spendenübergabe in der Turnhalle der Grundschule Nadorst

– Oldenburger Auszubildende der Bremer Landesbank machen Sport
– Menschen ohne Sprachvermögen können sprechen

Regina Lietz guckt auf ihren Monitor. Dort sind Dutzende kleiner
Felder. Auf einem steht „Wer bist Du?“ Auf einem anderen „Andrea
Berg, Gunter Gabriel“. Die 52-Jährige ist spastisch gelähmt; sie kann
nicht gehen und nicht sprechen. Wenn sich ihre Augen aber auf das
Feld ihrer Idole richten, fangen Andrea Berg und Gunter Gabriel an zu
singen. Oder der Computer fragt: „Wer bist Du?“ Ohne Sprache kann
Regina Lietz so sprechen. Ohne Worte wird nun ein weiterer Mensch mit
Schwerbehinderung sprechen können. Der nötige Betrag von rund 17.000
Euro kam bei der diesjährigen Zinswette in Oldenburg für die SELAM
Lebenshilfe GmbH zusammen. Bei der Übergabe der Spende in der
Turnhalle der Grundschule Nadorst durch den Marketingleiter der
Bremer Landesbank, Marco Behn, sagte Jenny Röschmann von der SELAM
Lebenshilfe:

„Wir sind überwältigt. Vom Spendenerlös wollen wir einen
TOBII-Computer mit Augensteuerung kaufen, den wir uns sonst niemals
hätten leisten können. Die Zinswette der Bremer Landesbank ist ein
großzügiger Schritt für die Inklusion.“

Derweil wuseln in der Turnhalle der Grundschule Nadorst Kinder
ohne und mit Handicap herum. Zwei Auszubildende der Bremer Landesbank
Oldenburg, Vivian Förder und Stephan Guthahn, machen mit. Rektorin
Annegret Meyer trägt ein rotes T-Shirt mit der Aufschrift „Coach“.
Sie und der Präventionsrat Oldenburg haben in dieser Turnhalle vor
Jahr und Tag das Inklusionsprojekt „Open Sunday“ angestoßen. Sport
verbindet und so ist die Turnhalle voll – jeden Sonntagnachmittag.
Geld und Kapazitäten kamen schnell an ihre Grenzen, andere
Oldenburger Stadtteile klopften an. Dank des Spendenerlöses der
Bremer Landesbank sind nun die Vergrößerung des Open Sunday in
Nadorst möglich, seine längerfristige Sicherung, die Anschaffung
spezieller Sportgeräte für behinderte Kinder und die Einrichtung
eines zweiten Open Sunday in Oldenburg-Kreyenbrück. Im März gab es
hier schon einen erfolgreichen Probelauf. Grundschul-Rektorin
Annegret Meyer:

„Als wir vom Spenderlös hörten, war das Gefühl: Eine Vision wird
wahr. Denn wir dachten immer, dass wir das Geld nicht haben würden.
Jetzt werden wir ab Herbst einen Open Sunday sowohl in Nadorst als
auch in Kreyenbrück anbieten.“

Unterdessen hat der 12-jährige Mike aus Leer zusammen mit den
anderen Kindern in der Turnhalle Nadorst großen Spaß. Mike sitzt im
Rollstuhl – auch er ist spastisch gelähmt. Daheim in Leer besucht er
die Förderschule der Spastikerhilfe Leer. Aktuell wird für ihn und
viele weitere Kinder der Spastikerhilfe ein neuer, kombinierter
Schulort für Regel- und Förderschüler geschaffen. Weil die Sinne von
Mike und der Förderkinder zusätzliche technische Hilfe brauchen,
benötigt die neue Förderschule interaktive, computergesteuerte
Tafeln. Jedes dieser so genannten Smartboards kostet 5.000 Euro. Dank
der Zinswette konnte Marketingleiter Marco Behn der Spastikerhilfe
Leer einen Betrag übergeben, der ihr die Anschaffung von gleich drei
Smartboards ermöglicht. Claudia Kruse von der Spastikerhilfe Leer:

„Wir sind freudig überrascht, dass es möglich ist, Smartboards
anzuschaffen. Für alle unsere Kinder sind das große Hilfen. Denn
jedes Kind sieht und spricht ganz unterschiedlich. Dank der
Smartboards kann sich nun jedes Kind nach seinem individuellen
Vermögen mitteilen.“

Bei der diesjährigen Zinswette der Bremer Landesbank in Oldenburg
spendeten die rund 200 Gäste des Frühjahrsempfanges 24.260 Euro, die
von der Bremer Landesbank verdoppelt wurden. Schwerpunkt der
alljährlichen Kundenveranstaltung ist die Präsentation sozialer
Projekte, die nachweislich den Zusammenhalt der nordwestdeutschen
Gesellschaft fördern. In den neun Jahren ihres Bestehens hat sich die
Zinswette mit einem Gesamtspendenerlös von jetzt mehr als 800.000
Euro als eine der wichtigsten regionalen Charity-Veranstaltungen
etabliert.

Die Spendenempfänger in Oldenburg

SELAM Lebenshilfe gGmbH: „Unterstützte Kommunikation“

Die SELAM Lebenshilfe gGmbH wurde 1990 gegründet und bietet
Menschen mit Behinderungen Hilfestellungen an, um ihnen ein möglichst
selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Dafür sind unter anderem
symbol- oder schriftbasierte Sprachcomputer hilfreich. Denn Menschen,
die nicht sprechen und/oder schreiben können, sind ohne diese
Hilfsmittel darauf angewiesen, dass ihre Bezugspersonen nur erraten
können, was sie möchten. www.selam-lebenshilfe.de

Präventionsrat Oldenburg: „Open Sunday“

In Kooperation mit Prof. Ulf Gebken (Uni Oldenburg), der
Zirkusschule Seifenblase und der Grundschule Nadorst wurde 2014 das
bundesweit einmalige Inklusionsprojekt „Open Sunday“ ins Leben
gerufen. In der sonntags ungenutzten Sporthalle der Grundschule
werden unterschiedliche Sport- und Spielangebote für Kinder mit und
ohne Behinderung angeboten und von geschulten jugendlichen Coaches
begleitet. www.praeventionsrat-oldenburg.de

Spastikerhilfe Leer

Die Spastikerhilfe Leer e.V. wurde 1968 gegründet und fördert
Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen in ihrer körperlichen,
motorischen und geistigen Entwicklung. Gemeinsam mit einer örtlichen
Grundschule setzt die Spastikerhilfe aktuell ein
inklusiv-kooperatives Gemeinschaftsprojekt um. In Leer entsteht
zurzeit ein gemeinsamer Schulstandort für Regel- und Förderschüler.
www.spastikerhilfe-leer.de

Zur Bremer Landesbank

Spezialisiert, unkompliziert und jederzeit auf Augenhöhe mit ihren
Kunden: Das ist die Bremer Landesbank (BLB). Mit ihrer ausgewiesenen
Expertise in internationalen Kapitalmärkten und fundiertem
Branchenwissen unterstützt die Bank Unternehmen und Privatkunden im
Nordwesten mit erstklassigen Lösungen zur Finanzierung und
Vermögenssicherung. Als einziges Kreditinstitut der Region mit
eigenem Handelszentrum bietet die Bremer Landesbank ihren Kunden
exklusiven Zugang zu den internationalen Finanz- und Kapitalmärkten.
Wie eine aktuelle Umfrage unter 440 Firmen- und Privatkunden zeigt,
kommt die hohe Produkt- und Beratungsqualität gut an: Neun von zehn
Kunden würden sich jederzeit wieder für die Bremer Landesbank
entscheiden und sie weiterempfehlen.

Mit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Bremen und
Oldenburg und einem Geschäftsvolumen von mehr als 37 Mrd. Euro gehört
die Bremer Landesbank zu den führenden Kreditinstituten im
Nordwesten. Ihre Träger sind die Norddeutsche Landesbank mit 54,8 %,
das Land Bremen mit 41,2 % und der Sparkassenverband Niedersachsen
mit 4,0 %.

Pressekontakt:
Marco Behn, Pressesprecher,Tel. 0421 332-2281
marco.behn@bremerlandesbank.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de