Stadtbäume in Not: ZDF-„planet e.“-Doku über wachsenden Wohnungsbau und schwindenden Baumbestand (FOTO)

Abgelegt unter: Kommune |






 


Kahlschlag in den Städten: Wohnungsbau und Flächenversiegelung
verdrängen immer mehr Bäume. Umweltaktivisten befürchten bereits,
dass Städte zu Betonwüsten und dadurch immer heißer werden. Der
„planet e.“-Film „Abgesägt – Stadtbäume in Not“ von Julian Prahl, am
Sonntag, 1. Mai 2016, 14.45 Uhr im ZDF, zeigt, wie der Kampf um die
Bäume in unseren Städten derzeit verläuft.

So versucht etwa der Hamburger Benny Rimmler, Gründer einer
Bürgerinitiative, Bezirksämtern und Politikern deutlich zu machen,
dass viele Anwohner gegen das Fällen der Bäume sind, weil diese für
ein besseres Klima stehen. Nachverdichtung im Wohnungsbau verursacht
wärmere Städte, erklärt dazu der Hannoveraner Klimaexperte Peter
Trute, der Stadtklima-Analysen erstellt. Bäume seien ein Garant für
ein besseres Mikroklima. An der Hamburger Universität messen Forscher
den Wasserfluss in Bäumen und deren Transpiration. Daraus schließen
sie: Ein Baum, der zusätzlich noch Schatten spendet, kann die
Temperatur in seiner unmittelbaren Umgebung um mehrere Grad senken.

Allerdings herrscht in vielen Städten ein immenser Baudruck.
Wohnungen fehlen ohnehin schon, jetzt kommt noch die
Flüchtlingssituation hinzu. In Städten wie Hamburg werden immer mehr
Baulücken geschlossen. Kleingärten werden verkleinert, Stadtwälder
gerodet. Bewohner wie Benny Rimmler fürchten deshalb um das
Stadtklima und um ihre Gesundheit. Allein in seinem Bezirk Nord seien
bis zu 6000 Bäume von der Abholzung bedroht, sagt er. Dabei sind
Hamburger Bäume eigentlich durch die Baumschutzverordnung geschützt:
Für jeden gefällten Baum muss ein anderer nachgepflanzt werden. Das
ist nicht in jeder Stadt der Fall – es gibt keinen bundesweiten
Baumschutz. Doch Benny Rimmler und seine Mitstreiter der
Bürgerinitiative in Hamburg-Nord befürchten, dass gefällte Bäume
künftig im Umland ersetzt werden, weil es in der Stadt selbst für
Nachpflanzungen immer weniger Platz gibt.

http://planete.zdf.de

http://twitter.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de