Straubinger: Deutschland ist nicht mehr der „kranke Mann in Europa“

Abgelegt unter: Allgemein |





Heute hat die Bundesagentur für Arbeit die
Arbeitsmarktdaten für Mai 2013 bekannt gegeben. Dazu erklärt der
arbeitsmarktpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen
Bundestag, Max Straubinger:

„Der deutsche Arbeitsmarkt zeichnet sich auch im Mai durch seine
Stabilität und den konsequenten Abbau an Arbeitslosigkeit gegenüber
den europäischen Ländern, vorwiegend aus dem südlichen Raum, aus.
Dank der Reformen in den vergangenen Jahren ist Deutschland nicht
mehr der „kranke Mann in Europa“. Darauf kann Deutschland zu Recht
stolz sein.

Deutschlandweit ist im Mai die Arbeitslosigkeit gegenüber April um
83.000 auf 2.937.000 gesunken. Das entspricht einer Arbeitslosenquote
von 6,8 Prozent. Auch bei der Zahl der Bezieher von Arbeitslosengeld
II in der Grundsicherung (ALG II) konnte eine Reduzierung verzeichnet
werden. So lag im Mai die Anzahl der Bezieher von ALG II bei
4.464.000. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang von 24.000
Personen.

Besonders erfreulich ist, dass die Unternehmen weiterhin kräftig
einstellen. Gerade sozialversicherungspflichtige
Beschäftigungsverhältnisse sind saisonbereinigt bis ins erste Quartal
2013 angewachsen. So ist die Zahl der sozialversicherungspflichtigen
Beschäftigungsverhältnisse nach der Hochrechnung der Bundesagentur
für Arbeit im März gegenüber dem Vorjahr um 368.000 auf 29,09
Millionen Personen angestiegen. Dies ist ein weiterer Beleg dafür,
dass die unionsgeführte Bundesregierung ihr Handwerk versteht und die
Menschen in Lohn und Brot bringt.

Vor allem Bayern sticht wieder mit seinem robusten Arbeitsmarkt
und seinen niedrigen Arbeitslosenzahlen im Ländervergleich heraus. Im
Mai waren 255.563 Personen arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer
Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent. Am stärksten profitieren die
Jugendlichen von der guten Beschäftigungssituation. Allein bei den
unter 20-Jährigen liegt die Arbeitslosenquote mit 1,6 Prozent auf
einem sehr erfreulichen niedrigen Niveau.“

Pressekontakt:
CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Pressestelle
Telefon: 030 / 227 – 5 5012 / – 5 2427
Fax: 030 / 227 – 5 60 23
www.csu-landesgruppe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de