Stuttgarter Nachrichten: Mindestlohn für Flüchtlinge

Abgelegt unter: Innenpolitik,Kommune,Wahlen |





„Die SPD hat blitzschnell den
Mindestlohn-Beton angerührt. Weil sie erkannte, was ein
Entgegenkommen an Gesichtsverlust bedeutet hätte. Schließlich war
der CDU-Vorschlag, im Ausnahmefall Flüchtlinge – oft ohne
Sprachkenntnisse – beim Mindestlohn mit Langzeitarbeitslosen
gleichzustellen, während die SPD in den ersten sechs Monaten
eigentlich Flüchtlinge jetzt besserstellt als diese, eine geschickt
gestellte Falle. Die SPD hat die Gefahr erkannt. Ob sie gebannt
ist, bleibt fraglich. Man wird nun noch genauer hinsehen, wie die
Sozialdemokraten zur Problemlösung beitragen wollen. Und die
CDU? Ihr ist der Koalitionsfrieden offenbar doch wichtiger, als
das politische Ruder endlich umzulegen.“

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de