Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Krankenhäusern/Operationen

Abgelegt unter: Allgemein |





Es mehren sich in der Tat Anzeichen dafür, dass
einige Operationen – etwa Eingriffe an der Wirbelsäule – sich in
kurzer Zeit explosionsartig vermehrt haben. Und es gibt Hinweise,
dass in finanzielle Not geratene Krankenhäuser – die von den Ländern
im Stich gelassen wurden und denen der Bund einen Milliardenbeitrag
abzwackte – ihrer Finanznot mit einer „Flucht in die Menge“ begegnen.
Unnötige Operationen aus Geldnot aber grenzen an Körperverletzung. Es
wird Zeit für eine Reform, die den Hospitälern eine bedarfsgerechte
Versorgung ermöglicht. Vergütungsanreize, die sich an der Qualität –
etwa einer geringen Komplikationsrate – orientieren, könnten ein Teil
einer Strukturreform sein. Krankenkassen und Krankenhäuser liegen in
diesem Wunsch übrigens nicht so weit auseinander. Die Politiker sind
am Zuge.

Pressekontakt:
Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 7205-1225
newsroom.stuttgarterzeitung@stz.zgs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de