Südwest Presse: Kommentar zum Besuch der Kanzlerin bei Trump

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Erwartungen an diesen Besuch waren hoch, von
vielen sicherlich zu hoch angesetzt. Die Politik Angela Merkels ist
auf internationalem Parkett immer auf Ausgleich, auf Dialog
ausgerichtet. Nichts anders agierte die Bundeskanzlerin jetzt auch in
Washington. Mit sehr viel Geschick. Den Gefallen einer Konfrontation
hat sie Donald Trump nicht getan. Stattdessen umgarnte sie den
Polterer aus dem Weißen Haus mit dem, für das er im Wahlkampf
angetreten war: Bildung und Jobs für die abgehängte Arbeiterschaft in
den USA. Den Argumenten der deutschen Wirtschaftsführer konnte sich
Trump kaum entziehen. Die Delegation bot dem Präsidenten die Art von
Politik an, die er versteht: einen Deal. Deutsche Arbeitsplätze und
Ausbildungskompetenz gegen ein weiterhin gedeihliches Verhältnis mit
den USA. Entsprechend fiel der Umgang der beiden Regierungschefs am
Ende des Besuchs aus. Fast ehrfurchtsvoll sprach der US-Präsident
über seinen Gast aus Europa. Danach wiederholte Trump zwar die
sattsam bekannten Parolen. Aber zuvor hatte er Angela Merkel
zugehört. Und das ist bereits mehr, als man erwarten durfte.

Pressekontakt:
Südwest Presse
Ulrike Sosalla
Telefon: 0731/156218

Original-Content von: S?dwest Presse, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de