Tag der Umwelt – Deutsche Flughäfen sind Vorreiter beim Klimaschutz in Europa – Elektromobilitätsinitiative der Bundesregierung unzureichend

Abgelegt unter: Bundesregierung |





Der Tag der Umwelt an diesem Sonntag steht unter
dem Motto „Stadt. Land. Leben. – Umwelt macht Zukunft“. Umwelt- und
Klimaschutz ist an den deutschen Flughäfen Teil des Arbeitsalltags
und steht auch im Fokus strategischer Investitionsentscheidungen. Die
Zahlen zu den CO2-Emissionen belegen den Erfolg der gemeinsamen
Klimastrategie der ADV-Flughäfen: allein innerhalb von vier Jahren
(2010-2014) haben die Flughäfen die CO2-Emissionen um 12 % senken
können, obwohl sich die Verkehrszahlen um 11% erhöht haben. Pro
Passagier sind das 21 % weniger Emissionen.

Zu den wirkungsvollen Klimaschutzanstrengungen der Flughäfen
erklärt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV
anlässlich des Tages der Umwelt: „Die deutschen Flughäfen nehmen beim
Umwelt- und Klimaschutz eine Spitzenposition ein und gehören zu den
Vorreitern dieser Branche in Europa. Um die CO2-Emissionen zu senken,
werden an den Flughäfen viele Maßnahmen entwickelt, erprobt und
umgesetzt.

Das effiziente Klimaschutzmanagement, wie beispielsweise die
Optimierung der Heizungs- und Klimatechnik, der Austausch von
tausenden Glühlampen in der Vorfeldbeleuchtung gegen stromsparende
LEDs oder der Einsatz von emissionsfreien Elektrofahrzeugen auf dem
Vorfeld zahlen sich aus.

Das Engagement der Flughäfen im Bereich Elektromobilität soll
weiter ausgeweitet werden. Die politische Unterstützung ist dafür
leider noch unzureichend. Aktuell sind bereits über 700 E-Fahrzeuge
an den Flughäfen im Einsatz, es können bis zu 10.000 werden. „Es ist
zu begrüßen, dass die große Koalition verbesserte Rahmenbedingungen
für die Elektromobilität schaffen möchte. In den bisherigen Plänen
wird allerdings das Potential der Flughäfen nicht berücksichtigt.
Regelungen für rein innerbetriebliche gewerbliche Verkehre sowohl für
Pkw ohne Straßenzulassung als auch für nicht öffentliche
Ladeinfrastruktur sind derzeit nicht vorgesehen. Die meisten
E-Fahrzeuge, die an den Vorfeldern zum Einsatz kommen, besitzen keine
Straßenzulassung. Hier besteht dringender Handlungsbedarf“, fordert
Ralph Beisel.

Auch durch rein zertifiziertes Umweltmanagement haben die
Flughäfen sich schon frühzeitig zu ihrer Verantwortung bekannt und
systematisch Emissionen reduziert. Weitere Projekte sind in Planung
und werden in den kommenden Jahren realisiert. Dies zeigt: Die
ADV-Flughäfen haben den Klimaschutz fest im Blick.

http://adv.aero/wp-content/uploads/2015/12/ADV_Klima_2015_Web.pdf

Pressekontakt:
Isabelle B. Polders
Pressesprecherin
Tel.: 030/310118-14
Mobil: 01590/43 57 505
polders@adv.aero

Friederike Langenbruch
Pressesprecherin
Tel.: 030/310118-52
Mobil: 0163/4774 517
langenbruch@adv.aero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de