Tagung zur medizinischen Versorgung von Menschen ohne Papiere oder Versicherung

Abgelegt unter: Soziales |





10.12.: 120 Fachleute aus mehreren Ländern erörtern Lösungsmodelle
für Deutschland

„Gesundheit ist kein Luxus!“ – Unter diesem Titel laden die
Deutsche AIDS-Hilfe und die Bundesinitiative „HIV und Migration“ zu
einer Tagung am kommenden Donnerstag in Berlin ein. Rund 120
Fachleute aus Deutschland und Europa befassen sich mit der Frage, wie
die medizinische Versorgung von Menschen ohne Aufenthaltspapiere oder
Krankenversicherung verbessert werden kann.

Menschen ohne Papiere und „undokumentierte Migranten“ haben in
Deutschland kaum Zugang zu medizinischer Behandlung. Zwar steht ihnen
nach dem Asylbewerberleistungsgesetz eine gewisse Versorgung zu.
Viele gehen jedoch aus Angst vor Abschiebung nicht zum Arzt oder ins
Krankenhaus. Denn wer sich in Behandlung begibt, zeigt sich quasi
selbst an. Die Daten gelangen via Sozialamt zur Ausländerbehörde.

Geltendes Recht verhindert also die Behandlung kranker Menschen.
Das führt zu vermeidbaren Erkrankungen (zum Beispiel Aids) – und
begünstigt die Verbreitung von Infektionen (zum Beispiel HIV).

Bei der Tagung erläutern Expertinnen und Experten, warum eine
reguläre medizinische Versorgung ethisch, epidemiologisch und
ökonomisch geboten ist. Anhand von beispielhaften Modellen aus
England, Spanien und Niedersachsen wird erörtert, wie die Lösung des
Problems in Deutschland aussehen könnte.

Gesundheit ist kein Luxus! Fachtagung zur medizinischen Versorgung
von Menschen ohne Papiere oder Versicherung 10.12.2015, 9.30 Uhr bis
17 Uhr GLS-Campus Kastanienalle 82 10435 Berlin Moderation: Nina Amin
(Journalistin)

Zum Netzwerk „HIV und Migration“ gehören neben der Deutschen
AIDS-Hilfe:

– Medizinische Praktiker_innen aus HIV-Praxen und Kliniken
– Vertreter_innen lokaler Aidshilfen sowie von Projekten für
Sexarbeiter_innen und drogengebrauchende Menschen
– Gesundheitszentren
– Deutsche AIDS-Stiftung
– Ärzte der Welt
– AIDS Action Europe
– Verband für Interkulturelle Arbeit (VIA), Berlin
– weitere politische Initiativen

Einladung zur Tagung mit weiteren Informationen und Liste der
Referent_innen: http://ots.de/aZqUb

Pressekontakt:
Holger Wicht
Deutsche AIDS-Hilfe
Pressesprecher
Tel. 030 – 69 00 87 16
holger.wicht@dah.aidshilfe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de