„Tausendfach mehr Lebensqualität“ / audibene: 3 Jahre Online-Hörberatung in Deutschland

Abgelegt unter: Umfrage |





Vor drei Jahren ging die Website des
internationalen Akustik-Unternehmens audibene online – und schrieb
damit ein neues Kapitel in der Hörgeräte-Versorgung. Seitdem können
sich Bundesbürger mit Hörverlust einfach von zu Hause aus (via
Internet und Telefon) zu ihrem Hörproblem beraten lassen – ohne dafür
einen Akustiker oder einen Facharzt aufsuchen zu müssen. Heute ist
www.audibene.de das größte Beratungsportal zum Thema Schwerhörigkeit
in ganz Europa. Rund 15.000 Menschen informieren sich dort täglich
über Hörverlust und moderne, digitale Hörlösungen.

Der einfache Weg zum guten Hören

Etwa 15 Millionen Deutsche leiden unter Hörverlust. Doch nur ca.
2,5 Millionen davon tragen ein Hörgerät. „Die Hemmschwelle, bei
Schwerhörigkeit einen Akustiker oder einen HNO-Arzt aufzusuchen, ist
bei vielen Betroffenen hoch“, weiß audibene-Geschäftsführer Dr. Marco
Vietor. Gemeinsam mit Paul Crusius gründete er vor drei Jahren (am 1.
Mai 2012) den Online-Akustiker audibene, um Menschen mit Hörverlust
einen einfachen und diskreten Weg zu modernen, digitalen Hörlösungen
zu ermöglichen.

„Mit unserem umfangreichen Informationsangebot im Netz und der
Möglichkeit der unverbindlichen, telefonischen Beratung durch
qualifizierte Hörgeräte-Experten bieten wir gerade Erstkunden einen
niedrigschwelligen Zugang zum besseren Hören“, sagt Vietor. Für die
individuelle Anpassung der Geräte arbeitet audibene deutschlandweit
mit mehr als 600 Partnerakustikern in Deutschland und jeweils 100 in
den Niederlanden und der Schweiz zusammen. Sie erhalten durch die
Zusammenarbeit mit audibene Zugang zu einer jüngeren Zielgruppe.
Gemeinsam versorgen wir mehr Menschen mit modernen Hörgeräten.

„Hörgeräte-Träger heute stehen mitten im Leben“

Die Zielgruppe bei audibene ist deutlich jünger als im Markt:
Während der typische Hörgeräte-Träger über 70 Jahre alt ist, sind
audibene-Kunden im Durchschnitt 61 Jahre alt – und stehen meist noch
mitten im Berufsleben. „Unsere Zielgruppe ist in der Regel
online-affin, sehr gut informiert, anspruchsvoll und
gesundheitsbewusst“, sagt audibene-Chef Vietor. Vietor: „Diese Silver
Surfer wollen sich nicht durch endlose medizinische Abhandlungen
quälen, sondern konkret wissen, welchen Mehrwert ein Hörgerät in
ihrem Alltag bietet. Dabei spielen auch Kanäle wie Facebook oder
Youtube eine zunehmend wichtigere Rolle.“

Quantensprung in der Hörgeräte-Entwicklung

2014 wurden in Deutschland mehr als eine Million Hörgeräte
verkauft – eine Verdoppelung gegenüber dem Jahr 2000 (ca. 530.000
Geräte). Unterstützt wird der Hörgeräte-Boom auch durch den
technischen Fortschritt der Geräte. Hörgeräte der neuesten Generation
haben nichts mehr mit den pfeifenden Ohr-Prothesen der Vergangenheit
zu tun: Sie sind knapp 2 Gramm leicht, beinahe unsichtbar, extrem
leistungsfähig – und über Bluetooth sogar mit dem Smartphone
steuerbar. Dazu bieten sie eine Vielzahl an Funktionen (automatische
Störschall-Unterdrückung, Richtungshören bei unterschiedlichen
Klangquellen etc.), die dem Träger ein optimales und natürliches
Hörerlebnis garantieren.

Rund 1.000 verschiedene Hörgerätemodelle sind auf dem deutschen
Markt erhältlich. Bei audibene erhalten Interessenten eine neutrale
Beratung zu allen Markengeräten aller führenden Hersteller.

„Tausendfach mehr Lebensqualität“

In einer im April 2015 durchgeführten audibene-Umfrage unter 420
Hörgeräte-Trägern gaben knapp 80 Prozent an, durch ihre Hörgeräte
wieder „mehr Freude am Leben“ zu haben. Geschäftsführer Vietor.
„Unsere Mission ist, Menschen mit Hörverlust wieder zu mehr
Lebensqualität zu verhelfen. Das haben wir in den vergangenen drei
Jahren bei Tausenden von Kunden erfolgreich geschafft.“ So ist
audibene der erste Hörakustiker, der vom TÜV Süd für „Geprüfte
Kundenzufriedenheit“ ausgezeichnet wurde.

„Dasselbe wie bislang – nur mehr davon“

In Zukunft will audibene seine Rolle als wachstumsstärkster
Hörakustiker weltweit ausbauen: „In den nächsten Jahren wollen wir
dasselbe machen wie bislang – nur weit mehr davon“, verrät Vietor.
„Wir wollen weiterhin innovative Wege in der Hörgeräte-Versorgung
gehen, neue Kanäle und neue Märkte erschließen, um möglichst vielen
Menschen wieder zu einem guten Hören zu verhelfen.“

„Drei Jahre audibene“ – Ein Rückblick:

01.05.2012: Gründung von audibene in Deutschland mit fünf
Mitarbeitern

01.07.2012: 1. Umzug in größere Räumlichkeiten (Köpenicker Straße,
Berlin-Mitte)

01.05.2013: Start audibene in den Niederlanden (heute: mehr als
110 Partnerakustiker)

01.07.2013: audibene versorgt den 1000. Kunden

30.09.2013: TÜV Süd-Auszeichnung für „Geprüfte
Kundenzufriedenheit“

01.05.2014: Start audibene in der Schweiz (heute mehr als 90
Partnerakustiker)

01.05.2014: 2. Umzug (Altes Umspannwerk, Berlin-Kreuzberg)

01.06.2014: Einführung des audibene-Infopaketes „Welt des Hörens“

15.09.2014: Wachstum auf 100 Mitarbeiter

13.11.2014: 600. Partnerakustiker in Deutschland

18.03.2015: Nominierung des audibene-Infopaketes für den Health
Media Award 2015 in der Kategorie
„Informationsmaterialien für Patienten und
Endverbraucher“

26.03.2015: audibene und Sivantos (ehemals: Siemens Audiologische
Technik) gehen finanzielle und strategische
Partnerschaft ein

01.05.2015: 200 Mitarbeiter aus 13 verschiedenen Ländern, zwei
Bürohunde

Pressekontakt:
audibene GmbH
Patrick M. Kügle
Manager Media Relations/ PR
Tel.: +49 (0)30 – 20 84 79 36
mobil: +49 (0)177 – 56 46 017
patrick.kuegle@audibene.de
www.audibene.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de