Thüringer Ministerpräsident hält Grußwort zum 1. Mitteldeutschen Demografie Forum (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit |






 


Am 5. Mai 2015 fand im congress centrum neue weimarhalle das 1.
Mitteldeutsche Demografie Forum statt. Die Veranstaltung war geprägt
durch sehr kontrastreiche Redebeiträge unterschiedlichster und
hochkarätiger Redner aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

In seiner Eröffnungsansprache wies der Präsident des
Mitteldeutschen Demografie Forum e.V., Herr Jens Wilhelm, darauf hin,
dass die Gewinnung von Fachkräften nicht nur ein Wettbewerb zwischen
den Firmen, sondern heute auch vor allem ein Wettbewerb der Regionen
untereinander ist. Deshalb ist auch die Stärkung und Bündelung der
Kräfte des Standortes Mitteldeutschland eine der Hauptaufgaben der
Arbeit des Mitteldeutschen Demografie Forum e.V. Im Jahr 2016 können
sich schon die ersten Firmen mit messbaren Ergebnissen für den
Mitteldeutschen Demografie Preis, der erstmalig im Frühjahr 2017
vergeben wird, bewerben. Hierzu rief Herr Jens Wilhelm alle
Unternehmen, Verbände, Vereine, Kommunen und sonstige Institutionen
zur Initiative und Kooperation auf.

Die beiden Wissenschaftler, Herr Prof. Dr. Ruß vom Institut für
Aktuarwissenschaften und Herr Prof. Dr. Rudolph vom Leibniz-Institut
aus Jena, machten mit Ihren lebhaften und praxisnahen Ausführungen
und Beispielen auf die gesellschaftlichen Folgen, aber auch die
Chancen des demografischen Wandels und des Älterwerdens unserer
Gesellschaft aufmerksam und zeigten zugleich Chancen und Risiken auf.

Der ehemalige Thüringer Minister, Herr Andreas Trautvetter, machte
anhand der Zahlen der Bevölkerungsentwicklung des Landkreises
Schmalkalden-Meiningen die zu bewältigenden Aufgaben deutlich. Dass
dazu eine gezielte Gesundheitsförderung und leistungsfähige
Mitarbeiter ein Lösungsbaustein darstellen, demonstrierte der
anerkannte Gesundheitsexperte und Sportmediziner, Herr Dr. med.
Johannes Weingart, in seinem kurzweiligen Vortrag.

Einen der absoluten Höhepunkte des Forums stellten die
Ausführungen des aus Funk und Fernsehen bekannten Geschäftsführers
und Inhabers der Textilfirma Trigema, Herr Wolfgang Grupp, dar. Er
zeigte uns auf, dass ein gewissenhaftes und von Prinzipien geprägtes,
unternehmerisches Handeln, eng verbunden mit der kontinuierlichen
Fürsorge für seine Mitarbeiter einer der Grundpfeiler des Erfolges
seiner Firma sind.

Im Grußwort des Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen,
Herrn Bodo Ramelow, wurde deutlich, dass die Bewältigung des
demografischen Wandels eines der Hauptanliegen seiner Landespolitik
darstellt. Er machte mit Nachdruck darauf aufmerksam, dass neben dem
Stopp der Abwanderung von Fachkräften, der Schaffung einer gelebten
Willkommenskultur, sowie der Herstellung einer allgemein
gesellschaftlichen Akzeptanz derselben eine der Hauptaufgaben ist.
Der Präsident des Bundesverbandes demografischer Wandel
Unternehmerverband Deutschland Herr Bernhard Schindler ging kurz auf
einen 45 Punkte umfassenden Maßnahmenkatalog ein, mit dem in anderen
Bundesländern erfolgreich und praktisch im Unternehmen demografische
Problematiken gelöst werden. Dabei sprach er als erste wichtige
Maßnahme die Demografie Analyse für Unternehmer an.

Die charmante und souveräne Moderatorin des Forums, Frau Uta
Georgi, diskutierte mit den Teilnehmern der Gesprächsrunde die Frage
„Wer schafft den demografischen Wandel?“. Als zusammenfassendes Fazit
wurde deutlich, dass es eine gesamtgesellschaftliche und aus vielen
Maßnahmen bestehende Aufgabe ist.

Das wir neue Denkansätze brauchen, machten uns der Start Up
Unternehmer, Herr Alexander Nast, mit seiner Super Job App und der
Experimentalwissenschaftler und Weltensegler, Herr Dr. Görlitz aus
der Umgebung von Gotha stammend, durch Ihre Fragestellungen deutlich.
Das auch Themen wie Energiemanagement, Nachhaltigkeit,
Nachfolgeplanung und Work-Life-Balance wichtige Bausteine bei der
Lösung der demografischen Aufgaben sind, wurde in den Vorträgen von
Herrn Dr. Franz-Georg Strauß, dem Sohn des ehemaligen
Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß und Herrn WP/StB Jens Berger
von PwC, sowie dem Kulturmanager und Start Up Förderer Herrn Arne
Nowak deutlich.

Auch die Doppeljuniorenweltmeisterin im Skilanglauf, Frau Victoria
Carl, nahm als Ehrengast an unserem Forum teil. Sie stellte drei
Ihrer Startnummern als Preise für einen guten Zweck zur Verlosung
unter allen Teilnehmern zur Verfügung. So kamen insgesamt 1.000 EUR
zusammen, die je zur Hälfte an das Kinder- und Jugendhospiz in
Tambach-Dietharz und das Projekt Fremde-werden- Freunde überreicht
werden.

Das nächste Mitteldeutsche Demografie Forum wird am 26. November
2015 in Chemnitz (Sachsen) stattfinden. Hierzu sind Sie alle recht
herzlich eingeladen sich anzumelden, denn einer alleine kann viel
erreichen, viele zusammen können alles erreichen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsches Demografie Forum e.V.
Telefon: 0361-34949635
E-Mail: info@mitteldeutsches-demografieforum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de