Umfrage zu betrieblicher Gesundheitsförderung: Arbeitnehmer wünschen sich mehr Sportangebote im Betrieb (FOTO)

Abgelegt unter: Arbeit,Umfrage |






 


Im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung herrscht in vielen
Unternehmen noch Nachholbedarf. Rund 42 Prozent der Arbeitnehmer, die
an einer Umfrage des Online-Magazins randstadkorrespondent
teilgenommen haben, wünschen sich mehr Sportangebote. Dicht gefolgt
von einer gesunden Arbeitsplatzgestaltung (38 Prozent) und gesunder
Ernährung (36 Prozent).

Mit einer betriebliche Gesundheitsförderung punkten Unternehmen
bei ihren Mitarbeitern. 87 Prozent erachten dieses Thema als wichtig
bis sehr wichtig, wie die Umfrage gezeigt hat. Mehr noch: 60 Prozent
sind der Auffassung, dass dieser Bereich bei der Wahl des
Arbeitgebers ein entscheidender Aspekt ist. Unternehmen haben das
Potenzial erkannt und viele sind im Gesundheitsmanagement auch schon
aktiv. Bei den Angeboten gibt es drei Schwerpunkte, wie die Umfrage
ergeben hat. So bieten rund 61 Prozent der Unternehmen flexible
Arbeitszeitmodelle an, die zum allgemeinem Wohlbefinden beitragen
sollen. Auf Platz zwei folgen ein ergonomischer Arbeitsplatz (58
Prozent) sowie auf Rang drei medizinische Angebote (53 Prozent) wie
Vorsorge-Checks oder Physiotherapie.

Doch die besten Angebote bringen nichts, wenn sie nicht bekannt
sind. Nur 62 Prozent der Unternehmen weisen auch aktiv auf die
gesundheitsfördernden Maßnahmen hin. Zudem scheinen diese nur bei
rund 52 Prozent der Unternehmen in ein betriebliches
Gesundheitsmanagement eingebettet zu sein. „Durch betriebliche
Gesundheitsförderung lassen sich gezielt Arbeitsbelastungen
verringern und gesundheitsfördernde Verhaltensweisen der Mitarbeiter
stärken. Davon profitieren sowohl Mitarbeiter als auch Unternehmen“,
so Petra Timm, Director Communications bei Randstad Deutschland.

Der randstadkorrespondent

Das Online-Magazin randstadkorrespondent, das vom
Personaldienstleister Randstad herausgegeben wird, erscheint alle
zwei Monate und bietet viel Wissenswertes rund um das Thema
Personalarbeit. Das Online-Magazin führt regelmäßig Umfragen unter
seinen Lesern durch. An der aktuellen Befragung zum Thema
„Betriebliche Gesundheitsförderung“ haben über 2000 Leser
teilgenommen. Weitere Informationen gibt es unter
www.randstad-korrespondent.de. Auf der Homepage kann man sich auch
für den Newsletter anmelden.

Über Randstad Gruppe Deutschland

Mit durchschnittlich rund 57.000 Mitarbeitern und 500
Niederlassungen in rund 300 Städten sowie einem Umsatz von rund 1,97
Milliarden Euro (2015) ist die Randstad Gruppe der führende
Personaldienstleister in Deutschland.. Randstad bietet Unternehmen
unterschiedlicher Branchen umfassende Personalservice-Konzepte. Neben
der klassischen Zeitarbeit gehören zum Portfolio der Randstad Gruppe
unter anderem die Geschäftsbereiche Professional Services,
Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services. Mit seinen
passgenauen Personallösungen ist Randstad ein wichtiger strategischer
Partner für seine Kundenunternehmen. Durch die langjährige Erfahrung
unter anderem in der Personalvermittlung und Personalüberlassung
sowie individuelle Leistungs- und Entwicklungsangebote für
Mitarbeiter und Bewerber, ist Randstad auch für Fach- und
Führungskräfte ein attraktiver Arbeitgeber und Dienstleister. Als
Impulsgeber für den Arbeitsmarkt hat Randstad bereits im Jahr 2000
einen flächendeckenden Tarifvertrag mit ver.di abgeschlossen, der als
Grundlage für die geltenden tariflichen Regelungen in der gesamten
Branche diente. Randstad ist seit rund 45 Jahren in Deutschland aktiv
und gehört zur niederländischen Randstad Holding nv: mit einem
Gesamtumsatz von rund 19,2 Milliarden Euro (Jahr 2015), über 500.000
Mitarbeitern täglich im Einsatz und ca. 4.400 Niederlassungen in rund
40 Ländern, ist Randstad einer der größten Personaldienstleister
weltweit. Zur Randstad Gruppe Deutschland gehören neben Randstad auch
die Unternehmen GULP, Randstad Managed Services und Randstad
Outsourcing. Vorsitzender und Sprecher der Geschäftsführung der
Randstad Gruppe Deutschland ist Eckard Gatzke.

Pressekontakt:
Randstad Deutschland Pressestelle
Simone Teufel
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Fon (06196)-408 1771
Fax (06196)-408 1775
E-Mail: simone.teufel@randstad.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de