Umfrage zu Heizungssystemen: Deutsche setzen auf Umweltschutz und geringe Kosten (FOTO)

Abgelegt unter: Umfrage |






 


Für mehr als drei Viertel der Deutschen ist ein umweltschonendes
Heizsystem wichtig. Das ergibt eine Umfrage von TNS Emnid im Auftrag
des Flüssiggasversorgers Primagas.* Zugleich achten 68 Prozent der
Befragten auf die Gesamtkosten, die ein Heizsystem verursacht. Eine
moderne Gasbrennwerttherme erfüllt diese Anforderungen. Zudem können
Hausbesitzer auch abseits des Erdgasnetzes ihre Heizkosten und den
CO2-Ausstoß erheblich reduzieren – mit Flüssiggas.

76 Prozent der Deutschen legen Wert auf ein umweltschonendes
Heizsystem. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von TNS Emnid im
Auftrag des Flüssiggasversorgers Primagas. Platz zwei der Auswertung
belegen die Gesamtkosten: Für 68 Prozent der Befragten ist es
wichtig, dass Heizung, Wartung und Energieträger möglichst günstig
sind. Ebenfalls relevant für die Umfrageteilnehmer: der „geringe
Wartungsaufwand“ mit 64 Prozent, gefolgt von „innovativer Technik“
(58 Prozent) und „einfacher Installation“ (46 Prozent).

Weniger Kosten, mehr Umweltschutz

Doch obwohl für die Mehrheit der Befragten die Kosten und die
Umweltfreundlichkeit ihres Heizungssystems ein Thema sind, stehen in
vielen deutschen Kellern Anlagen, die 15 Jahre oder älter sind und
damit nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen. „Gerade alte
Ölheizungen strapazieren die Umwelt unnötig“, sagt Thomas Landmann,
Verkaufsdirektor vom Flüssiggasversorger Primagas. „Sie erzeugen bis
zu 15 Prozent mehr CO2 als beispielsweise eine flüssiggasbetriebene
Gasbrennwerttherme.“ Darüber hinaus können Hausbesitzer, die ihre
Ölheizung durch ein modernes, flüssiggasbetriebenes Gasbrennwertgerät
ersetzen, ihre Energiekosten um bis zu 30 Prozent senken. Weil bei
der Verbrennung von Flüssiggas kaum Asche, Ruß oder Feinstaub
entstehen, reduziert sich auch der Wartungsaufwand – für viele
Umfrageteilnehmer ein Argument.

„KlimaLiebe“ reduziert CO2

Seit 2015 können Primagas-Kunden außerdem klimaneutral heizen: mit
dem CO2-neutralen Flüssiggas „KlimaLiebe“. Für einen Aufpreis von 2,1
Cent pro Liter Flüssiggas können Hausbesitzer ihren CO2-Ausstoß beim
Heizen und der Warmwasserbereitung zu 100 Prozent ausgleichen. Der
Erlös kommt einem Projekt des gemeinnützigen Vereins PrimaKlima
zugute, das Waldflächen in Mecklenburg-Vorpommern aufforstet.
PrimaKlima ist bereits seit 1991 aktiv und hat seitdem mehr als 15
Millionen Bäume gepflanzt, die bis heute bereits über 470.000 Tonnen
CO2 kompensiert haben.

*TNS Emnid, 501 Befragte, 28.04.2016

Über das Unternehmen:

PRIMAGAS gehört zu den führenden Flüssiggas-Anbietern in
Deutschland. Der TÜV NORD attestiert PRIMAGAS mit dem Siegel
„Geprüfte Service- und Montagequalität“ als einzigem
Flüssiggas-Versorger in Deutschland hohe Qualität in gleich drei
Bereichen: Service, Kundenzufriedenheit und Montagestandards. Damit
ist PRIMAGAS in der Branche der ideale Partner für alle
Privathaushalte und Betriebe, die auf saubere Energien setzen. Rund
260 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst sowie weit über 3.000
Vertriebspartner für den technischen Kundendienst beraten kompetent
in allen Fragen rund um das Flüssiggas. Durch eine bundesweite
Transportlogistik mit Zwischenlagern für mehrere Tausend Tonnen
Flüssiggas steht PRIMAGAS für eine zeitnahe und sichere Versorgung.
PRIMAGAS ist Teil der internationalen Initiative „Außergewöhnliche
Energie“ und ist stolz darauf, mit Flüssiggas eine besonders
vielseitige und umweltschonende Energie zu vertreiben.

Pressekontakt:
Kontakt PRIMAGAS Energie GmbH & Co. KG:
Nicole Gorke
Luisenstraße 113
47799 Krefeld
Fon 02151 852319
Fax 02151 852340
ngorke@primagas.de
www.primagas.de

PRIMAGAS
c/o Ketchum Pleon GmbH
Bahnstraße 2
40212 Düsseldorf
Fon 0211 9541 2767
primagas@ketchumpleon.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de