Umfrage zur längsten Nacht des Jahres am 22.12. / Geldsorgen rauben vielen Deutschen regelmäßig den Schlaf

Abgelegt unter: Umfrage |





Ob Ärger im Job, Beziehungsprobleme oder unerwartete
Reparaturkosten – was den Menschen tagsüber Kopfzerbrechen bereitet,
lässt sie auch nachts nicht los. Dabei sind es oftmals finanzielle
Sorgen, die den Bundesbürgern den Schlaf rauben. Nur jeder vierte
Deutsche gibt an, dass seine Nachtruhe in den vergangenen Monaten
nicht durch Gedanken an finanzielle Herausforderungen gestört wurde.
Alle anderen haben in letzter Zeit mindestens einmal oder häufiger im
Bett über das Thema Geld gegrübelt statt in einen erholsamen Schlaf
zu sinken. Das ergibt eine aktuelle, bevölkerungsrepräsentative
Umfrage der norisbank mit rund 1.000 Teilnehmern anlässlich der
längsten Nacht des Jahres (Wintersonnenwende) am 22. Dezember. Am
häufigsten werden die Befragten von Gedanken an den aktuellen
Kontostand (32 Prozent) wach gehalten. Fast ebenso oft lassen sie die
Angst vor Armut und Schulden (31 Prozent) sowie aktuelle Geldsorgen
beziehungsweise offene Rechnungen (29 Prozent) nicht zur Ruhe kommen.

„Damit Sorgen und ungeklärte Geldfragen nicht das Privatleben und
vor allem die nächtliche Erholung beeinträchtigen, brauchen
Verbraucher eine Bank, die einfach dann für den Kunden mit Rat und
Tat da ist, wenn der Kunde es braucht. Hier helfen vor allem
Direktbanken, die mit Kompetenz und Service rund um die Uhr für die
Kunden und die drängenden Fragen zur Verfügung stehen. Denn oft
lassen sich bereits durch die zeitnahe Beratung die größten Sorgen
und Ängste nehmen“, erklärt Martin Hellinger, Bereichsleiter eSales &
DirectBanking in der norisbank.

Bildungs- und Einkommensniveau beeinflussen Schlaflosigkeit
aufgrund von Geldsorgen

Die Ergebnisse zeigen einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem
Bildungsniveau und der Häufigkeit von Schlaflosigkeit aufgrund von
Geldsorgen sowie auch zwischen der Höhe des Haushaltseinkommens und
unruhigen Nächten. Während in den vergangenen Monaten lediglich 19
Prozent der Befragten mit Hauptschulabschluss keine Schlafprobleme
aufgrund von Geldsorgen hatten, sind es bei den Hochschulabsolventen
31 Prozent, die einen ruhigen Schlaf genossen haben. Dabei ist es
insbesondere die Angst vor Armut, die die Personen mit
Hauptschulabschluss (41 Prozent) des Nachts umtreibt. Diese Angst
teilen lediglich 20 Prozent der Hochschulabsolventen. Ein ähnliches
Bild zeigt sich, wenn man Personen mit einem Haushaltsnettoeinkommen
unter beziehungsweise über 2.500 Euro vergleicht.

Deutsche träumen eher von Familienmitgliedern oder erotischen
Abenteuern statt von Reichtum

Sind die Befragten erst einmal sorgenfrei zur Ruhe gekommen,
bleiben sie in ihren Träumen von Geldfragen weitgehend unbehelligt.
So träumt jeder Zweite (51 Prozent) besonders häufig von der Familie,
Freunden oder dem Partner. Auf Platz zwei der häufigsten Träume
folgen erotische Abenteuer – rund jeder Vierte (23 Prozent) träumt
hiervon. Den dritten Platz belegen Träume von fernen Ländern und
Reisen (20 Prozent). Im Vergleich dazu träumen nur acht Prozent der
Befragten vom großen Reichtum. Ein Fünftel der Befragten kann sich
gar nicht an die nächtlichen Fantasien im Schlaf erinnern.

Mehr Informationen zur norisbank finden Sie unter
www.norisbank.de.

Über die Umfrage

Die norisbank hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut
Innofact AG 1.029 Personen ab 18 Jahren bevölkerungsrepräsentativ
nach Alter und Geschlecht zum Einfluss von Geldsorgen auf den Schlaf
befragt. Die Online-Befragung wurde im Juni 2015 durchgeführt.

Über die norisbank

Die norisbank ist eine moderne Direktbank, die ihren über 500.000
Kunden online und telefonisch an 7 Tagen die Woche 24 Stunden täglich
zur Verfügung steht. Mit den einfach nutzbaren Online Services und
der Erreichbarkeit rund um die Uhr ist sie die smarte
„immer-und-überall-dabei“ Bank. Das bestätigt auch der große CHIP
Hotline-Test 2015: In der Kategorie „Erreichbarkeit“ wurde die
norisbank Testsieger unter allen Direktbanken. Neben ihren
Kernangeboten – dem kostenlosen „Top-Girokonto“ und dem stets
günstigen „Top-Kredit“ – bietet die norisbank ihren Kunden
umfängliche Leistungen, von der Geldanlage bis hin zu Versicherungen
und Vorsorgelösungen. Für ihre kundenorientierten Angebote wurde die
norisbank bereits mehrfach prämiert. Zuletzt wurde der Ratenkredit
der norisbank vom Handelsblatt als „Top-Kredit“ ausgezeichnet. Zudem
konnten der „Top-Kredit“ sowie die norisbank Kreditkarte 2015 im
großen Deutschlandtest von Focus Money punkten. Für ihr gutes
Preis-Leistungsverhältnis wurde die norisbank von dem renommierten
Finanzmagazin zum Preissieger „Gold“ gekürt.

Pressekontakt der norisbank:

Anja Zerbin
Kommunikation und Presse
Reuterstraße 122
53129 Bonn
Tel.: +49 (0228)920-72269
Fax: +49 (0228)920-98139
E-Mail: anja.zerbin@norisbank.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de