VfL Wolfsburg-Presseservice: VfL Wolfsburg engagiert sich auf großer Sternfahrt für elf soziale Projekte in der Region / Spieler, Trainer und Mitarbeiter packen unter dem Motto „11 für 11“ aktiv mit an / Rund 150 VfLer im Einsatz

Abgelegt unter: Soziales |





Der 16. März 2016 stand beim VfL Wolfsburg ganz
im Zeichen der guten Sache. Genauer gesagt nicht nur einer, sondern
einer ganzen Reihe davon. Unter dem Motto „11 für 11“ (elf Orte, elf
Projekte – ein Team) machte sich die gesamte Geschäftsstelle des VfL
Wolfsburg am Mittwoch ans Werk, um sich in der Region auf besondere
Weise sozial zu engagieren. Geschäftsführung, Spielerinnen, Spieler
und Trainer sowie auch Angestellte des Fußball-Bundesligisten
schwärmten in alle Himmelsrichtungen aus und machten sich auf
freiwilliger Basis in und um Wolfsburg nützlich. In elf verschiedenen
Einrichtungen packten die Grün-Weißen mit an, halfen bei der
Gartenarbeit, beim Renovieren oder der Essensausgabe. Ziel der
Aktion, die der VfL Wolfsburg im Rahmen seiner großen CSR-Initiative
„Gemeinsam bewegen“ auf die Beine gestellt hatte, war die
Unterstützung benachteiligter Gruppen.

„Als Verein haben wir eine besondere Rolle, aus der auch
gesellschaftliche Verantwortung erwächst. Dem wollen wir gerecht
werden, indem wir nicht nur finanzielle Hilfe leisten, sondern auch
selbst aktiv werden und auch speziell das Ehrenamt unterstützen“,
sagte VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann, der genau wie etwa
Diego Benaglio, Julian Draxler und Nilla Fischer in einer
Notunterkunft für Flüchtlinge in Ehra-Lessien die Ärmel
hochkrempelte, während eine Gruppe um Cheftrainer Dieter Hecking in
Sassenburg beim Bau eines Hühnerstalls half. Sägen, bohren, schrauben
und hämmern stand für etliche VfL-er auf dem Programm. Andere, wie
Ricardo Rodriguez und Vieirinha bei der Wolfsburger Tafel,
verschönerten Wände oder teilten wie Daniel Caligiuri und Nicklas
Bendtner bei der Caritas Suppe an Bedürftige aus. Insgesamt waren war
es rund 150 Grün-Weiße, die sich in gemischten Teams engagierten und
mit ihrer Arbeitskraft ebenso gezielte wie sehr willkommene Hilfe
leisteten. „Dieser Tag hat uns alle überwältigt, alle Spieler und
Mitarbeiter waren unheimlich herzlich. Unsere Bewohner hatten eine
tolle Abwechslung zum üblichen Alltag“, so Akin Zaba,
Sozialdienstleiter bei der Wolfsburger AWO. Ebenfalls über prominente
Unterstützung freuen durften sich die Peter-Pan-Schule, das
Wolfsburger Klinikum, der Kindergarten Rappelkiste, die Lebenshilfe
Wolfsburg, der Hospizarbeit Region Wob e.V. und die Diakonische
Jugend- und Familienhilfe Kästorf. Den „Gemeinsam-bewegen“-Tag gab es
in dieser Form beim VfL Wolfsburg zum zweiten Mal. Bereits im
September 2013 hatten die Wölfe in einer großangelegten Aktion den
vom Hochwasser betroffenen Sportverein TSG Calbe unterstützt. „Man
vergisst oft, wie gut man es hat und sollte nie diejenigen übersehen,
denen es anders geht“, betonte Lena Goeßling. „Deshalb ist es schön,
wenn man auf diese Weise helfen kann.“

Pressekontakt:
VfL Wolfsburg
Medien und Kommunikation
Ansprechpartnerin: Barbara Ertel-Leicht
Telefon: 05361 / 8903-204
Mail: medien@vfl-wolfsburg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de