Von Verspannung bis Verschleiß – Umfrage: Bundesbürger führen ihre Rückenschmerzen vor allem auf Muskelverhärtungen, falsches Heben und Arthrose zurück

Abgelegt unter: Arbeit,Umfrage |





Stundenlange Arbeit am Computer, an der
Supermarktkasse oder hinter dem Lkw-Steuer, lange Abende auf der
Couch, über einem Tablet oder Buch – ein Großteil der Bundesbürger
mit Rückenschmerzen führt diese Beschwerden auf Verspannungen oder
Muskelverhärtungen zurück. In einer repräsentativen Umfrage des
Gesundheitsmagazins „Apotheken Umschau“ nannten 46,0 Prozent der
Frauen und Männer in Deutschland, die in den zurückliegenden zwölf
Monaten mindestens einmal Rückenschmerzen hatten, verspannte bzw.
überdehnte Rückenmuskeln oder Verhärtungen in den Muskeln als
vermutliche Ursache ihrer Beschwerden. Im Durchschnitt führten die
Befragten zwei bis drei mögliche Ursachen an (2,4). Auf Platz zwei
folgt falsches Heben oder Tragen (39,8 Prozent), vor Verschleiß
(Arthrose) bzw. abgenutzten Wirbelgelenken (35,8 Prozent). Jeder
Fünfte (21,3 Prozent) verwies auf einseitige Haltung am Arbeitsplatz.
Bewegungsmangel machten 18,8 Prozent als Auslöser ihrer
Rückenbeschwerden aus. Einen Hexenschuss oder plötzlich eintretenden
Schmerz nannten 13,0 Prozent, einen Bandscheibenvorfall 11,8 Prozent.
Fast jeder Neunte (10,8 Prozent) hielt Stress oder psychische
Probleme für die Ursache seiner Rückenschmerzen, jeder Zehnte (9,9
Prozent) das eigene Übergewicht. 9,2 Prozent berichteten von
Ischias-Beschwerden, 5,8 Prozent von Entzündungen wie z. B. Rheuma.
Jeder Zwanzigste (5,2 Prozent) gab an, die Schmerzen seien durch eine
Sportverletzung entstanden. Nur ein geringer Teil der Betroffenen
berichtete von einem Unfall oder angeborenen Erkrankungen des
Bewegungsapparats (jeweils 2,9 Prozent). 2,7 Prozent erklärten, die
Ursache für die Beschwerden nicht zu kennen.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins
„Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg
bei 1.126 Frauen und Männern ab 14 Jahren, die nach eigenen Angaben
in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal von
Rückenschmerzen betroffen waren.

Dieser Text ist nur mit Quellenangabe „Apotheken Umschau“ zur
Veröffentlichung frei.

Pressekontakt:
Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
www.apotheken-umschau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de