Vorsicht Knautschzone! – Strahlend schön und faltenfrei bis ins hohe Alter (AUDIO)

Abgelegt unter: Umfrage |





Anmoderationsvorschlag:

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen
Land? Jung, wunderschön und faltenfrei wie Schneewittchen: Das möchte
jeder gerne sein – und vor allem auch bleiben! Jede fünfte Frau kann
sich deshalb vorstellen, in Zukunft mit einem kleinen Pieks den
Falten auf den Leib zu rücken. Das ergab eine aktuelle GfK-Umfrage.
Helke Michael berichtet.

Sprecherin: Attraktivität bedeutet für über die Hälfte der
befragten Frauen straffe und faltenfreie Haut, auch im Alter.
Trotzdem kann sich nur jede fünfte Frau vorstellen, eine
Schönheitsbehandlung durchführen zu lassen – zum Beispiel mit Botox.
Ein Grund dafür: Vorurteile!

O-Ton 1 (Dr. med. Boris Sommer, 0:14 Min.): „Es denken zum
Beispiel noch 70 Prozent aller Befragten, dass die langfristige
Wirkung von Botulinum noch nicht ausreichend erforscht sei. Dabei ist
ja Fakt, dass der Wirkstoff schon 40 Jahren in der Medizin eingesetzt
wird. Und es liegt daher sehr umfangreiches Wissen vor.“

Sprecherin: Erklärt Dr. Boris Sommer von der Deutschen
Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie, die die Umfrage
in Auftrag gegeben hat. Ein weiteres Vorurteil: Botox soll die Nerven
lahmlegen.

O-Ton 2 (Dr. med. Boris Sommer, 0:20 Min.): „Es ist schon richtig,
dass der Wirkstoff lokal die Muskeln entspannt, indem er
vorübergehend die Ausschüttung der Botenstoffe blockiert, die ja
gerade zur Anspannung dieser Muskelpartie führen, aber, wichtig zu
wissen: Dem Nerv passiert gar nichts. Nur, wenn der Patient eine
explizit starre Mimik wünschen würde, würde er diese bekommen.“

Sprecherin: Davon rät der Experte aber ab und würde eine solche
Behandlung auch nicht durchführen. Um ein letztlich schönes Ergebnis
zu bekommen, sollte man einen Arzt mit einer guten Ausbildung und
Erfahrung aufsuchen.

O-Ton 3 (Dr. med. Boris Sommer, 0:17 Min.): „Wir veranstalten seit
über zehn Jahren als DGBT unabhängige Aus- und Fortbildungskurse nur
für Ärzte. Und da lernen die Ärzte fundiertes Wissen rund um die
Behandlung mit Botox und Fillern. Wenn Sie ein Zertifikat von uns in
der Arztpraxis sehen, ist das schon ein Zeichen dafür, dass dem
Therapeut eine fundierte Ausbildung wichtig ist.“

Sprecherin: Und noch ein Tipp vom Experten: Lassen Sie sich mit
einer Behandlung nicht zu viel Zeit.

O-Ton 4 (Dr. med. Boris Sommer, 0:24 Min.): „Wenn man früh anfängt
zu behandeln, dann entstehen die Falten erst gar nicht. Wenn schon
tiefe Falten da sind, lassen sich die nur bedingt mit Botolinum
ausgleichen. Hier kann man natürlich kombinieren mit Fillern und ein
besseres Ergebnis erzielen, sodass man doch auch die Falten mildern
kann, aber der wichtigste Tipp ist: Langsam, zart aber so früh wie
möglich mit der Behandlung anfangen.“

Abmoderationsvorschlag: Wem das jetzt alles zu schnell ging: Alle
Ergebnisse der aktuellen GfK-Beauty-Umfrage und alles Wissenswerte
rund ums Thema Botox gibt–s im Netz auf dgbt.de.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:
Dr. Anika Burkard
Tel.:069/97171129
Mail:anika.burkard@3k-kommunikation.de

Original-Content von: Deutsche Gesellschaft f?r ?sthetische Botulinumtoxin-Therapie e. V, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de