VW-Streit: Niedersächsischer Ex-Wirtschaftsminister Bode (FDP) kritisiert Landesregierung

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der ehemalige niedersächsische Wirtschaftsminister,
Jörg Bode (FDP), macht der Landesregierung Vorwürfe, im Streit
zwischen VW und zwei Zulieferern falsch gehandelt zu haben.

Bode sagte am Dienstag im rbb-Inforadio, Niedersachsen hätte
zunächst beide Seiten anhören müssen.

„Denn es handelt sich (…) um Produktionsstätten der beiden
Zulieferer, die auch in Niedersachsen sind, also auch
niedersächsische Arbeitnehmer (betreffen). Man hat sich sofort (…)
auf eine Seite gestellt, (war) sogar (…) Antreiber des Konflikts
gewesen als man Strafmaßnahmen, Gerichtsvollzieher, etc. gefordert
hatte“

Dadurch sei der Streit zwischen VW und den beiden Zulieferern erst
eskaliert, betonte der FDP-Politiker.

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin- Brandenburg
inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de