„Was bin ich auf dem Arbeitsmarkt wert?“ – Lebenslauf-Analyse kommt nach Deutschland

Abgelegt unter: Arbeit |





„Über Geld spricht man nicht“, sagt der
Volksmund. „Mein Gehalt geht nur meinen Chef und mich etwas an“,
denken viele Arbeitnehmer. Das Problem dabei: Diese mangelnde
Transparenz führt dazu, dass viele Menschen ihren „Wert“ auf dem
Arbeitsmarkt gar nicht kennen.

Das ist in vielen Ländern anders: So kann man beispielsweise in
Großbritannien einfach seinen Lebenslauf auf der Seite
http://try.adzuna.co.uk/value-my-cv/ hochladen und erhält binnen
Sekunden Auskunft, welches Gehalt man auf dem dortigen Arbeitsmarkt
erwarten darf (Vorsicht: funktioniert bisher nur mit britischen
Lebensläufen). Der Blick auf die eigene Gehaltsabrechnung zeigt dann,
ob man lieber schweigt oder sich nach einer besseren Stelle umsehen
sollte. Dieser kostenlose Internet-Dienst kommt bald auch nach
Deutschland, verspricht der Betreiber von ValueMyCV (auf deutsch:
„Bewerte meinen Lebenslauf“).

Hinter dem ValueMyCV-Service steckt das britische Unternehmen
Adhunter, das in Deutschland bereits die Jobsuchmaschine Adzuna
(www.adzuna.de) betreibt. Wer einen Jobwechsel erwägt, kann über
Adzuna mit nur einer Suchanfrage auf hundertausende von
Stellenangeboten zugreifen, anstatt mühselig einzelne Jobportale oder
gar Arbeitgeber zu durchforsten. Adzuna indexiert nicht nur in
Deutschland die Stellenanzeigen aller führenden Online-Jobbörsen,
sondern ist mit über fünf Millionen Nutzern in elf Märkten weltweit
präsent.

Lebenslauf-Analyse aus den Augen eines Personalleiters

ValueMyCV zeichnet sich vor allem durch drei Vorteile aus:
schnell, privat und kostenfrei. Es müssen keine Daten eingetippt
werden und die Analyse des eigenen Lebenslaufes erfolgt binnen
Sekunden. Niemand wird über das Resultat informiert – außer man
selbst. Und es kostet keinen Cent, egal, wie häufig man sein
„Curriculum Vitae“ (CV) optimiert und ausprobiert, um eine höhere
Gehalts-Einschätzung zu erreichen. Zusammen mit der Analyse erhält
man zusätzlich individuelle Vorschläge, um den eigenen Lebenslauf zu
verbessern.

Bei dem berechneten Gehalt handelt es sich um einen präzisen
statistischen Marktwert in Form des Bruttojahresgehaltes. Dieses wird
aus der Ausbildung, den Fähigkeiten und der beruflichen Erfahrung
abgeleitet, welche mit einer Datenbank von über 50.000 Lebensläufen
abgeglichen wird. Die Grundlage für diese Analyse bildet eine
hochkomplexe „CV Parsing Software“, wie sie sonst nur
Personalabteilungen großer Unternehmen zur Verfügung steht. Mit
anderen Worten: Über ValueMyCV hat bald auch in Deutschland jedermann
kostenfrei die Möglichkeit, seinen Lebenslauf mit den Augen eines
Personalleiters zu betrachten. In den USA nutzen bereits 95 Prozent
aller Großunternehmen eine Software zur automatischen CV-Analyse; in
Deutschland ist der Einsatz einer solchen Software unter anderem bei
Bosch bekannt.

Nur 3 Prozent aller Jobausschreibungen mit Gehaltsangabe

Personalexperte Prof. Dr. Walter Gora, Dozent an der International
Business School (Thalwill, Schweiz), Verantwortlicher für den
Online-Fernstudiengang „Human Resource Management 2.0“ an der
Berliner Universität, Chairman Human Resources beim Diplomatic
Council und Autor von über 200 Fachpublikationen, erklärt: „Mit dem
Aufkommen von ValueMyCV in Deutschland wird hoffentlich bald der
Geheimniskrämerei um das Gehalt auch hierzulande ein Ende bereitet.
Transparenz ist das Gebot der Zeit – auch und gerade auch in
Gehaltsfragen.“

Wie stark Deutschland in Sachen Gehaltstransparenz anderen Ländern
hinterherhinkt, zeigt ein aktueller Vergleich der auf Adzuna
indexierten Jobangebote. In Großbritannien beinhalten 97 Prozent der
auf Adzuna gelisteten Stellenanzeigen konkrete Gehaltsangaben, in
Deutschland sind es lediglich 3 Prozent (!).

Dazu Prof. Dr. Walter Gora: „Für britische Arbeitnehmer ist es
viel einfacher, sich von Anfang an darüber Klarheit zu verschaffen,
ob sich die Bewerbung auf eine bestimmte Anzeige überhaupt lohnt. Der
deutsche Bewerber muss hingegen in der Regel häufig zu Beginn des
Bewerbungsverfahrens seine Gehaltsvorstellungen offen legen, weiß
jedoch nicht, ob er sich dabei unter Wert verkauft oder zu hoch
pokert. Die mangelnde Transparenz führt somit zum Nachteil für den
Bewerber. Auch vor diesem Hintergrund lässt die baldige Verfügbarkeit
von ValueMyCV hierzulande auf den dringend notwendigen Durchbruch in
Sachen Gehaltstransparenz in Deutschland hoffen.“

Adzuna (www.adzuna.de) versteht sich als erste Anlaufstelle, um
sich nach einer neuen beruflichen Position umzusehen. Im Unterschied
zu herkömmlichen Stellenportalen ist Adzuna eine Jobsuchmaschine,
über die man Zugang zu den Stellenangeboten aller führenden Portale
bekommt – allein in Deutschland werden mehr als 450.000
Stellenangebote präsentiert. Weltweit nutzen mehr als fünf Millionen
Menschen in elf Ländern Adzuna für ihren beruflichen Aufstieg.

Weitere Informationen:
Adhunter Ltd, www.adzuna.de, http://try.adzuna.co.uk/value-my-cv/

PR-Agentur: euromarcom public relations GmbH, Tel.: 0611 / 973150,
E-Mail: team@euromarcom.de, Internet: www.euromarcom.de,
www.euromarcom.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de