WAZ: Das Revier wird politisch bunter – Kommentar von Michael Kohlstadt zur Wahl

Abgelegt unter: Innenpolitik,Wahlen |





Das Ruhrgebiet wird politisch bunter. Deutlich
weniger rot gefärbt als zuletzt sind künftig die Amtszimmer der
Oberbürgermeister, Bürgermeister und Landräte im Revier. Zwar gelang
den Genossen – wie schon vor zwei Wochen in Bottrop, Herne und
Mülheim – gestern in Bochum der Durchmarsch.

Doch nach dem Sensationserfolg von Daniel Schranz in Oberhausen
vor 14 Tagen stellt die CDU mit Thomas Kufen nun zusätzlich den
Essener OB. Das dürfte Folgen auch für die politische Debatte
innerhalb der Region nach sich ziehen.

Die CDU konnte ihren Niedergang in den Metropolen stoppen. Schranz
und Kufen sind über Nacht zu neuen Hoffnungsträgern der Union für die
Rückeroberung der Rathäuser in den Großstädten geworden. Die CDU wird
das selbstverständlich bundespolitisch ausschlachten. Auch Landeschef
Armin Laschet darf von einem Schub für die Landtagswahl 2017 träumen.

Die NRW-SPD unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft dagegen hat
ein Problem, weil sie in ihrer Kernregion erneut viele Stammwähler
nicht mobilisieren konnte. Die erschreckend niedrige Wahlbeteiligung
spricht Bände.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de