WAZ: Diesen Krach muss man ertragen – Kommentar von Frank Preuß zum Kinderlärm-Urteil

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der Lärm, den Kinder und Jugendliche produzieren,
ist freilich nicht für jeden Gehörgang ein Vergnügen. Aber dass
Klagen geräuschempfindlicher Mieter gegen Kitas oder Spielplätze in
aller Regel erfolglos sind, das ist ein Segen für diese Gesellschaft,
die sich Kinder wünschen muss und alles tun sollte, um die äußeren
Bedingungen nicht zusätzlich zu erschweren. Dass Kinderlärm kein
Schaden ist, wurde übrigens erst mit einer Gesetzesänderung von 2011
zementiert – man fasst es kaum.

Da überrascht es nicht, wenn der Bundesgerichtshof die erste
Instanz nun zwingt, bei einer Mietminderung genauer hinzusehen.
Natürlich sind die Beklagten, die dem Vermieter weniger zahlen, weil
ihnen der Bolzplatz vor der Terrasse abends zu laut ist, keine
Barbaren. Aber ein generelles Recht daraus abzuleiten, die monatliche
Zahlung zu kürzen, dürfen die obersten Richter nicht so einfach
durchgehen lassen. Diese Tür wäre schwer noch einmal zu schließen.
Ganz abgesehen davon, dass es schon ein wenig kurios anmutet, einen
Vermieter für etwas zu bestrafen, das er nicht zu verantworten hat.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de