WAZ: Ganztag ist eine gute Erfindung – Kommentar von Matthias Korfmann zum Sportbericht

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Macht der Ausbau der Ganztagsschule unsere Kinder zu
Bewegungsmuffeln? Diese Kritik ist arg pauschal. Die Ganztagsschule
ist – zunächst – eine gute Erfindung. Unterricht und Betreuung bis in
den Nachmittag hinein, das ist für ein Kind, das sonst vernachlässigt
wäre, ein Segen. Ganztagsschulen für Kinder verbessern die Chancen
von Eltern, berufstätig zu sein. Und es ist ja auch nicht so, dass
Jugendliche, wenn sie denn mehr Freizeit und weniger Schule haben,
automatisch zu Sportlern werden. Nicht wenige daddeln dann auf der
Playstation oder hängen auf der Straße ab. Nein, Ganztag ist so übel
nicht.

Im Grunde bietet die Ganztagsbetreuung eine Chance. Auf der einen
Seite haben Schulen nicht genug Fachlehrer, um guten Sportunterricht
anbieten zu können. Stunden fallen aus oder der Biolehrer muss
einspringen. Auf der anderen Seite gibt es in den Vereinen
Zigtausende Übungsleiter – zum Teil hoch motiviert und gut
ausgebildet, um junge Menschen für Sport zu begeistern. Ist es so
schwer, Vereine und Schulen auf Augenhöhe zusammenzubringen? Glaubt
etwa jemand, Kinder würden Schaden nehmen, wenn sich ein
Vereinssportler um sie kümmert und kein studierter Sportpädagoge? Es
könnte sich lohnen, Schule und Sport neu zu denken.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de