WAZ: Korruption in der Arztpraxis – Kommentar von Wilfried Goebels

Abgelegt unter: Allgemein |





Das Arzt-Patient-Verhältnis lebt vom Vertrauen. Der
Kranke muss sicher sein, dass ihm sein Medikament nicht deshalb
verschrieben wird, weil der Mediziner vom Hersteller eine Prämie
kassiert. Noch verhindert eine Gesetzeslücke, dass schwarze Schafe in
der Ärzteschaft, die nebenbei die Hand aufhalten, als Freiberufler
bestraft werden können.Dieser Missstand muss behoben werden.

Die Gesundheitsbranche bewegt viele Milliarden Euro. Da wundert es
nicht, dass Unternehmen im Konkurrenzkampf mit Prämien oder Reisen
nachhelfen, um ihre Produkte über einen Arzt an den Patienten zu
bringen. Das Unrechtsbewusstsein mancher Mediziner dürfte deutlich
geschärft werden, wenn diese Praxis künftig unter das Strafrecht
fällt. Dass derzeit zwar angestellte Ärzte wegen Bestechlichkeit
strafrechtlich verfolgt werden können, Freiberufler aber nicht, ist
nicht zu rechtfertigen. Korruption bleibt Korruption.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de