WAZ: Laschet will Flüchtlingen Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern: „Vorrangprüfung bürokratische Bremse“

Abgelegt unter: Innenpolitik |





CDU-Landeschef Armin Laschet will Flüchtlingen
den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern und die umstrittene
Vorrangprüfung kippen. „Ich halte die Vorrangprüfung für eine
bürokratische Bremse, die keinem deutschen Langzeitarbeitslosen hilft
und Unternehmen die Einstellung von hochmotivierten Flüchtlingen in
einzelnen Mangelberufen unnötig erschwert“, sagte Laschet der
Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe).

Bei der gesetzlich verankerten Vorrangprüfung wird ermittelt, ob
sich für eine offene Stelle nicht auch ein geeigneter Kandidat mit
deutschem oder EU-Pass findet. Asylbewerber dürfen drei Monate nach
ihrer Ankunft arbeiten, doch erst nach 15 Monaten Aufenthalt fällt
die Vorrangprüfung weg. Der Bund-Länder-Flüchtlingsgipfel hatte sich
in der vergangenen Woche für die Beibehaltung dieser Regel
ausgesprochen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de