WAZ: Leider viel mehr als Heimatliebe. Kommentar von Matthias Korfmann

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Sprache und Kultur sollen die Schulbücher aus der
Türkei vermitteln. Aber sie vermitteln leider viel mehr als das. Die
türkischen Fahnen, die dort auftauchen, sind ebenso wenig ein Problem
wie das Bild des Staatsgründers Atatürk. Auch Dänen und Niederländer
zeigen gern Flagge. Auch unsere EU-Partner verehren ihre Helden: de
Gaulle, Churchill, Walesa… Und in den Büchern wird ja nicht zur
Gewalt aufgerufen. Das Problem entsteht in der Überhöhung dieser
Symbole, in der Verherrlichung des Türkentums, im Personenkult und im
Weglassen aller Schatten, die das Bild der Heimat trüben. Nun kann
man sagen, das ist in der Türkei so üblich. Patriotismus halt. Aber
diese Art von Patriotismus ist in modernen Demokratien verpönt. Er
gehört jedenfalls nicht in deutsche Schulen. Der politisch-
historische Teil dieser Bücher ist für den Unterricht in NRW
ungeeignet.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de