WAZ: Zum Attentäter von Paris und seiner kriminellen Vergangenheit in Deutschland: Noch ein Albtraum

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Es muss allen, die nach den Kölner Exzessen um
Mäßigung in der Flüchtlingsdebatte bemüht sind, wie ein Albtraum
vorkommen. Der Mann, der in Paris mit der Axt auf der Polizeiwache
erschien, wohnte nicht nur als Asylbewerber im Ruhrgebiet. Er war
kriminell, er saß im In- und Ausland einige Male im Gefängnis und
hatte offenbar gleich mehrere Pässe. Schon bei Bewährungsstrafen
abschieben: Daran führt kein Weg mehr vorbei. Nicht nur die Menschen,
die schon lange hier leben, wollen jetzt rigorose Antworten. Auch die
vielen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen: Letztlich sind sie die
Leidtragenden – weil sie mit Kriminellen in einem Topf landen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de