WDR Reporter besuchen abgeschobenes Mädchen Bivsi Rana in Nepal

Abgelegt unter: Soziales |





Vor zwei Wochen wurde die 14-jährige Bivsi aus dem Unterricht am
Steinbart Gymnasium in Duisburg geholt und zusammen mit ihren Eltern
nach Nepal abgeschoben. Nach zahlreichen Berichten im WDR über die
damals noch 14-jährige Duisburgerin, sind die WDR-Reporter Ines
Rothmeier und Kai Toss in der letzten Woche nach Nepal gereist und
haben das Mädchen an ihrem jetzigen Wohnort besucht. Sie wollten
erfahren, wie es Bivsi und ihren Eltern nach der Abschiebung aus
Deutschland geht, wie sie in Nepal leben und wie sie mit den neuen
Lebensumständen zurechtkommen. Der WDR berichtet am 19. Juni in allen
Hörfunkprogrammen (1Live, WDR 2-Morgenmagazin, WDR 5-Morgenecho und
WDR 4), im WDR Fernsehen (WDR aktuell, 12:45/16:00 und in einer
Reportage um 19:30 in der Lokalzeit Duisburg) sowie unter wdr.de über
die Geschichte.

Die ersten Tage hatte die Familie Rana in der Landeshauptstadt
Katmandu verbracht. Jetzt ist Bivsi mit ihren Eltern sieben
Autostunden weiter in einen Vorort von Pokhara zu Bivsis Tante
gezogen. Hier haben Ines Rothmeier und Kai Toss die Familie
getroffen, viel über die Erlebnisse der vergangenen Tage und ihre
Pläne für die Zukunft gesprochen.

In Bivsis deutscher Heimat ist inzwischen einiges passiert: Ihre
Mitschüler engagieren sich mit aller Kraft für ihre Rückkehr und auch
die Politik hat sich inzwischen eingeschaltet. Der Duisburger
Oberbürgermeister Sören Link erklärte öffentlich, dass er sich dafür
einsetze, dass Bivsi das Abitur in ihrer Heimatstadt Duisburg
absolvieren könne.

Die 15-Jährige erzählt im Gespräch mit den WDR-Reportern, dass sie
merkt, dass es bei den Lösungsmöglichkeiten der Politiker und bei
Duisburgs Oberbürgermeister nur um sie und ihre mögliche Rückkehr
nach Duisburg geht. Von der Rückkehr ihrer ebenfalls abgeschobenen
Eltern reden die Politiker nicht. „Ich habe Angst, dass wir
auseinandergerissen werden“, sagt sie. Und auch ihren Eltern scheint
der Gedanke an eine solche Trennung unmöglich.

Fotos unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:
WDR Pressedesk
Telefon: 0221 / 220 7100
Email: wdrpressdesk@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR Presselounge: www.presse.WDR.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de