Weser-Kurier: MdB Beck will Balkanflüchtlinge schon vor Ort über Bleibechancen aufklären

Abgelegt unter: Außenhandel |





Bremen. In der aktuellen Flüchtlingskrise soll die
Bundesregierung schon in den Westbalkanstaaten darüber aufklären, wie
gering die Bleibechancen in Deutschland sind. Das fordert die
Bundestagsabgeordnete Marieluise Beck, osteuropapolitische Sprecherin
der Grünen, im „Weser-Kurier“ (Dienstagausgabe). „Die Aufklärung muss
vor Ort stattfinden, sodass nicht die Existenz in der Heimat
aufgegeben wird und eines Tages die Rückkehr ins Nichts erfolgen
muss“, sagte Beck der Zeitung. Besonders für Kinder sei „die
Situation dramatisch, wenn sie wieder zurück müssen“.

Migranten aus den Westbalkanstaaten, die „gewisse Voraussetzungen“
erfüllten, sollten einen „zeitlich begrenzten Zugang zum deutschen
Ausbildungs- und Arbeitsmarkt“ erhalten. Grundsätzlich brauche der
Westbalkan zudem eine echte Beitrittsperspektive zur Europäischen
Union: „Die demokratischen Rückschritte in Mazedonien und anderen
Ländern zeigen, was passiert, wenn die Beitrittsperspektive in weite
Ferne rückt“, betont Beck. „Die EU kann kein Interesse daran haben,
dass die Entwicklung weiter ins Stocken gerät und immer mehr Menschen
ihre Heimat verlassen.“

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de