Weser-Kurier: Niedersachsen: Björn Thümler (CDU) will 1000 neue Stellen für die Polizei

Abgelegt unter: Innenpolitik,Wahlen |





Niedersachsens CDU-Fraktionschef Björn Thümler hat
davor gewarnt, die Bedrohung durch Kriminalität und Terrorismus im
Land auf die leichte Schulter zu nehmen. Dem von
SPD-Ministerpräsident Stephan Weil geführten Kabinett warf er im
Interview mit dem Bremer WESER-KURIER (Donnerstagausgabe) vor, zu
wenige Polizisten einzustellen. „Die rot-grüne Landesregierung
ersetzt nur die Altersabgänge, wir dagegen wollen zusätzlich
mindestens 1000 neue Stellen schaffen.“ So könne effektiver etwa
gegen organisierte Kriminalität und Wohnungseinbrüche vorgegangen
werden und damit die Sicherheit der Bürger erhöht werden, sagte der
Oppositionschef im Landtag. Als Ziel für die am 11. September
stattfindende Kommunalwahl in Niedersachsen gab Thümler an, die CDU
wolle wieder stärkste Kraft werden. Allerdings glaubt er nicht, dass
von den Wahlen für Kreis- und Rathäuser ein Signal für die
Landtagswahl Anfang 2018 ausgehen werde. Die Kommunalwahlen würden
diesbezüglich „keine Auswirkungen haben“, zumal vor der Landtagswahl
noch zwei andere Termine liegen: die Wahl des Bundespräsidenten im
Februar 2017 und die Bundestagswahl im September. Deren Ergebnisse
wiederum würden „sicher unmittelbaren Einfluss auf unsere
Landtagswahl haben“. Wer dann für die CDU als Spitzenkandidat ins
Rennen geht, ließ Thümler offen. „Es ist wie beim Skat: Alle guten
Karten sind noch im Spiel.“

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Markus Peters/Leiter Zentraldesk
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de