Weser-Kurier: Richard Höptner wird Chef der Arbeitszeiten-Kommission in Niedersachsen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Hannover. Der ehemalige Präsident des
Landesrechnungshofs, Richard Höptner, wird Vorsitzender der von
Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) neu ins Leben gerufenen
Arbeitszeiten-Kommission. Das berichtet der Bremer WESER-KURIER. Als
Höptners Stellvertreterin sei die frühere Vorsitzende des
Schulleitungsverbandes Niedersachsen, Helga Akkermann. Heiligenstadt
will diese Personalien am Freitag offiziell bekannt geben. Vorher
werde man das nicht kommentieren, erklärte ein Sprecher des
Kultusressorts am Donnerstag. Das neue Gremium soll die genauen
Belastungen der Lehrkräfte durch Unterricht, Vor- und Nachbereitung
sowie Verwaltungsaufgaben erfassen und Vorschläge für künftige
Arbeitszeitregelungen machen. Mit der Kommission reagiert die
Kultusministerin auf das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Lüneburg
zur Unterrichtsverpflichtung der Gymnasiallehrer, auf eine
Arbeitszeit-Studie der Universität Göttingen im Auftrag der
Lehrergewerkschaft GEW und auf die vom Ministerium selbst initiierte
Online-Befragung der Leuphana-Uni Lüneburg von rund 10.000
Lehrkräften. Der Expertenrunde sollen neben Höptner und Akkermann
mehrere Wissenschaftler sowie jeweils ein Entsandter des Deutschen
Gewerkschaftsbundes und des Niedersächsischen Beamtenbundes als
Vertreter der Landesbediensteten angehören.

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Mrkus Peters/Leiter Zentraldesk
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de